Apr
03
2014

Dem Verbrechen auf der Spur

Am Tatort erhalten die Ermittler um Schimanski & Ko moderne Unterstützung. Bei der Spurensuche oder Unfallrekonstruktion zeigen 3D Laserscanner vollen Einsatz.

Die Krimihelden aus Film und Fernsehen verlassen sich häufig auf ihren siebten Sinn. Im realen Leben sind bei der Überführung von Tatverdächtigen Fakten sowie hieb- und stichfeste Beweise gefragt. Statt auf Intuition und Bruder Zufall setzen die Fachleute aus der Forensik mehr und mehr auf Laserscanner, die quasi überall einsetzbar, einfach zu bedienen und vor allem unbestechlich sind.

Zehn gute Gründe, warum es sich lohnt bei der Aufklärung von Verbrechen oder Unfällen auf 3D Laserscan-Technologien zu setzen kennt Alex Demogines, Account Manager, Laser Scanner FARO Technologies:

  1. Einfache Anwendung: Mittlerweile sind die Scanner so einfach zu bedienen wie eine digitale Kamera.
  2. Mobilität: Moderne Geräte sind kleiner und handlicher als je zuvor und damit fast überall einsetzbar.
  3. Sicherheit: Daten können mittlerweile auch über eine Distanz von 300 Metern erfasst werden – jenseits schädlicher Einflüsse für den Nutzer, beispielsweise bei einem Brand oder Explosionsgefahr.
  4. Schnell und effizient: In nur wenigen Minuten können Szenen von erstaunlicher Präzision und Detailtiefe in Farbscans eingefangen werden. Quasi im Handumdrehen können mehrere Ermittler gleichzeitig die virtuell erfasste Szene untersuchen.
  5. Einfacher Einsatz – viele Ergebnisse: Aus den Daten können eine Vielzahl von Folgeprodukten generiert werden, von der klassischen 2D Zeichnung bis hin zur detaillierten 3D Animation.
  6. Erwartungsdruck: Laserscanning setzt sich in der Forensik mehr und mehr durch, die Akzeptanz steigt.
  7. Kostengünstig: Hinter den aufwändigen Mess-Stationen zur Unfall-Dokumentation steht ein Laser Scanner in nichts mehr zurück. Im Gegenteil – meist ist sein Einsatz kostengünstiger.
  8. Spezielle Messwerkzeuge: mit dem Scanner lassen sich Blutspritzer genau analysieren, ebenso die Flugbahn und Einschusslöcher von Projektilen. Aussagen von Zeugen oder Verdächtigen lassen sich überprüfen und im besten Fall verifizieren oder verwerfen.
  9. Leichtes Verarbeiten und Teilen: Die übliche Scanner-Software ist für die Weiterverarbeitung und das Teilen der Scans meist ausreichend, es sind keine zusätzlichen Lizenzen erforderlich.
  10. Einfache Archivierung: Einmal erfasst, stehen die Daten dauerhaft zur Verfügung und können auch bei späteren Ermittlungen erneut eingesetzt werden.

 

 

 



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed