Dez
10
2015

Neue Wege in der Big Bat Cave

Neue Wege in der Vermessung erproben Ingenieure in Kentucky: Teile der Höhle „Big Bat Cave“ werden mit 3D Laserscannern exakt erfasst. Ein äußerst anspruchsvolles Vorhaben: Unter Tage ist kaum Licht und es geht zum Teil sehr eng zu.

Die Große Fledermaushöhle ist für Höhlenforscher und Naturfreunde ein attraktiver Anziehungspunkt. Die Geschichte des Landstrichs wird hier lebendig; seltene Flusskrebse, Grillen und Fledermäuse sind dort zuhause. Den Landschafts- und Naturschutz hat sich das „Kentucky Karst Conservancy“ auf die Fahnen geschrieben und in den Ingenieuren von QK4, Louisville kompetente Unterstützter gefunden.

Die Experten prüfen neue Wege, um Daten bei der Vermessung zu gewinnen – einer davon ist die Erfassung mit 3D Laserscannern. Die Ingenieure tauschten ihre klassischen Messwerkzeuge gegen einen FARO Focus3D X 130 Laserscanner und erfassten das Höhlensystem der „Big Bat Cave“ systematisch digital und dreidimensional. Ein spannendes und zukunftsweisendes Experiment, das Ingenieur Ben Shinabery Schritt für Schritt erläutert.

Die dreidimensionale Vermessung erfolgt von verschiedenen Standpunkten über genau definierte Referenzpunkte. Pro Einstellung benötigt der Laserscanner etwa 8 Minuten – dabei misst er in einem 360 Grad Radius fast 1 Millionen Punkte pro Sekunde. Die Vermesser erhalten dadurch Punktewolken, die anschießend am Computer weiterverarbeitet werden. Hier bietet sich die FARO Software SCENE an, um dreidimensionale Modelle zu erzeugen. Meter um Meter arbeitete sich das Vermessungsteam durch die Höhle – auch durch zum Teil schwer zugängliche Engstellen.

In diesem engen und dunklen Umfeld kommen die Vorteile des FARO Focus3D X 130 Laserscanners voll zum Tragen: klein und leicht, ist er schnell auf- und abzubauen und in der Höhle problemlos zu transportieren. Das berührungslose Scannen ergibt maßstabsgetreue und hochgenaue Daten. Die ersten Ergebnisse können sich sehen lassen. Projektleiter Ben Shinabery: „Nun kann fast jeder die 3D Modelle für die wissenschaftliche Analyse nutzen, Studierende, Wissenschaftler und Berater.“

Kentucky ist ein bekanntes Höhlengebiet – unter anderem befindet sich hier mit dem Mammoth-Cave-Nationalpark die weitläufigste bekannte Höhle der Erde. Doch auch die kleine Schwester in Breckinridge Kentucky hat ihren Reiz, wie dieses Projekt zeigt. Nun soll es dazu beitragen, diese zu bewahren und zu schützen. Einen ersten Eindruck von den 13,9 Meilen Höhlenwelt, die bisher erfasst wurden, vermittelt ein „Flythrough“, der in das weit verzweigte unterirdische Gangsystem entführt.

 

 

 

 

 

 

Nov
26
2015

Zuwachs in der X-Serie

Pünktlich im Jubiläumsjahr „10 Jahre Laserscanning@FARO“ erhält die Laser Scanner Focus3D X-Serie

FARO Focus3D X 30

FARO Focus3D X 30

Zuwachs: Der „Neue“ hat eine Reichweite von 0,6 bis zu 30 Metern, ist auf schnelle und genaue Messung von Innenräumen und Fassaden getrimmt und bietet ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

Schon auf den ersten Blick ist dem neuen Laserscanner die Verwandtschaft zu seinen Kollegen aus der X-Serie anzusehen. Er ist jedoch noch kompakter und besonders schnell, da auf eine zeitintensive Bilddatenerfassung konsequent verzichtet wird. Diese Vorteile spielt er beim Erfassen kleinerer Gebäudefassaden und komplexer Strukturen, Tatorte sowie Produktions- und Versorgungsanlagen aus. Damit empfiehlt er sich für Scananwendungen in den Bereichen Erhaltung, Restaurierung, Bestandsdokumentation, Objektmanagement und Forensik.

Der X 30 ist damit das perfekte Einstiegsmodell in die 3D Laserscan-Technologie. Seine Stärke ist die schnelle, einfache und präzise Messung komplexer Projekte bei kurzer Reichweite. Das neue Modell verbindet hochpräzise Scantechnologie mit höchstmöglicher Mobilität und Bedienungsfreundlichkeit. Dazu bietet es Zuverlässigkeit, Flexibilität und Echtzeitansichten von erfassten Daten. Wie das gesamte Sortiment der FARO Laserscanner ist auch der Focus3D X 30 mit einem „augensicheren“ Klasse-1-Laser ausgestattet; die Distanzgenauigkeit liegt bei 2 Millimetern.

Mit der Einführung des Focus3D X 30 bietet FARO seinen Kunden nun die Wahl zwischen dem Laser Scanner für geringe Reichweiten (30 m), dem Focus3D X 130 für mittlere Reichweiten (130 m) und dem Focus3D X 330 für große Reichweiten (330 m).

Shadows cast under construction frame roof beams --- Image by © Vladimir Godnik/fstop/Corbis

Komplexe Projekte mit geringer Reichweite erfasst der FARO Laser Scanner FOCUS3D X 30 präzise und schnell. Image by © Vladimir Godnik/fstop/Corbis

Mrz
04
2015

FARO übernimmt Branchenführer

Ein deutliches Signal für mehr Präsenz in den Bereichen Architektur, Bauwesen und Maschinenbau setzt FARO: Das Unternehmen übernimmt die kubit GmbH, Branchenführer für Vermessung und Dokumentation. 

Die kubit GmbH Dresden entwickelt seit 1999 praxiserprobte Softwareprodukte, die das Erfassen realer Objekte und die Übernahme der gewonnenen Daten in CAD-Anwendungen ermöglichen und vereinfachen. Schon bei der Vermessung vor Ort lassen sich damit fertigte CAD-Pläne zeichnen.

So war es kubit, der beispielsweise damit begonnen hat, Tachymeter direkt mit AutoCAD zu verbinden. Heute ist das Unternehmen Branchenführer in der Bereitstellung von Tools zur Integration von 3D-Laserscandaten in CAD-Umgebungen wie Autodesk Revit und AutoCAD. Die Software von kubit ist hardwareunabhängig, was für die Kunden maximale Flexibilität bedeutet.

Die Anwendungsgebiete der kubit Software sind etwa

  • Building Information Modeling, BIM (Gebäudedatenmodellierung)
  • Archäologie
  • Architektur
  • Ingenieur- und Anlagenbau
  • Denkmalpflege
  • Facility Management
  • Innenausbau
  • Forensik undn Sicherheit
  • Klassische Vermessungen

Für FARO als weltweit führender Anbieter von 3D-Messtechnik ist die Übernahme von kubit ein wichtiger Schritt in seiner Strategie, integrierte, durchschlagende Produktangebote im Bereich 3D-Dokumentationen für die Märkte Architektur, Maschinenbau und Bauwesen zu entwickeln. Die Kunden von FARO haben nun bedeutend bessere Software-Optionen. Mit diesen Produkten haben sie die Möglichkeit, ein großes Spektrum an Punktwolkenmodellierung, Analysebedarf und Messkapazitäten mit einer sehr hohen Konnektivität zu den unterschiedlichen Autodesk Produkten zu bedienen.

Weitere Informationen zu den 3D-Scanlösungen von FARO erhalten Sie hier.

 

Feb
26
2015

Aktuelle Trends im Laserscanning: FARO 3D Documentation Conference 2015

Save the date: Beliebter Branchentreffpunkt von 21.-22. Mai bei Stuttgart

kl 3 FARO DSC_8295_DxO

FARO 3D Documentation Conference 2014

Eine einzigartige Plattform bietet die „3D Documentation Conference“ für Laserscan-Interessierte aus aller Welt. Vorträge aus erster Hand, der Wissenstransfer und das Netzwerken über Branchengrenzen hinweg stehen bei dem beliebten Treffpunkt im Mittelpunkt. Die Erfolgsgeschichte geht in diesem Jahr in die fünfte Runde: Merken Sie sich heute schon den 21. und 22. Mai 2015 vor.

 

Das jährliche Expertentreffen ist bekannt für sein spannendes Programm und seine ausgewählten Locations. In diesem Jahr findet die Veranstaltung in der Böblinger „Motorworld“ bei Stuttgart statt. Die Teilnehmer erfahren dort die neuesten Entwicklungen zu Hardware- und Softwarelösungen. Praxisnahe Keynotes, detaillierte Workshops und aktuelle Anwenderbeiträge zu 3D Dokumentation und Laserscanning bilden attraktive Zugpferde. In den Pausen besteht ausreichend Gelegenheit zum Netzwerken und zum Besuch der Fachausstellung, die innovative Entwicklungen vorstellt.

Angesprochen werden Fachleute verschiedener Wirtschaftszweige wie

  • Architektur, Ingenieurs- und Bauwesen
  • Vermessung
  • Denkmalpflege und Heritage
  • Mining und Tunnelkonstruktion
  • verarbeitende Industrie und Fertigungsproduktion
  • Forensik

Wer beim Szenetreffpunkt dabei sein will, kann sich heute schon seinen Platz sichern. Sie sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen.

FARO bringt Interessierte zum Laserscanning zusammen:  Jetzt zur 3D Documentation Conference am 21./ 22. Mai 2015 bei Stuttgart/Germany anmelden.	Fotos: FARO FARO bringt Interessierte zum Laserscanning zusammen: Jetzt zur 3D Documentation Conference am 21./ 22. Mai 2015 bei Stuttgart/Germany anmelden. Fotos: FARO

 

Dez
22
2014

Weltweit im Einsatz

Zu Luft, zu Lande und unter Tage hat der 3D-Laserscanner Focus3D in 2014 für spannende Momente und präzise Messungen gesorgt. Ein bewegtes Jahr geht für den FARO Blog zu Ende.

Cochard

Foto: Cochard/FARO

Die Bandbreite der FARO 3D-Laserscanner zeigt sich in der Vielseitigkeit seiner Einsätze. Beispielsweise unterstützen die mobilen Geräte die Verbrechensaufklärung und die Restaurierung historischer Gebäudesubstanz, sie sorgen für exakte Planung im Tunnel- und Flugzeugbau und liefern genaue Aufmaße für Treppenbau und Fabrikplanung.

Wir sind gespannt, wohin uns der Focus3D 2015 entführt. Vielleicht nutzen auch Sie die Chance, den Laserscanner aus nächster Nähe zu erleben.

Im Einsatz

Foto: müller/romca industrial design/FARO

Gelegenheit dazu besteht beispielsweise von 19. – 24. Januar 2015 auf der BAU in München. Sie finden uns in Halle C3 – Stand 530. Eine weitere schöne Gelegenheit bietet das FARO 3D Documentation User Meeting, von 21. – 22. Mai 2015 in Hamburg.

Mit dieser kleinen Vorschau legen wir eine kurze Pause ein.

Wir wünschen ruhige und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Dez
11
2014

3D-Laserscanner Messung unter der Erde

Zur Optimierung des City-Tunnels in Leipzig verwendeten die Planer den Laserscanner Focus3D von FARO. Die Röhren wurden auf den Millimeter genau gemessen und exakt an die Planungsanforderungen angepasst.

ctl_schluesselgrafik_low

© Freistaat Sachsen

Stau, schlechte Parkmöglichkeiten und der Umweltgedanke lassen viele davor zurückschrecken, mit dem Auto in die Stadt zu fahren. Eine gute Verkehrsanbindung ist für eine moderne Großstadt wichtiger Bestandteil der urbanen Planung. Die Stadt Leipzig hat deshalb ihr Schienenverkehrsnetz ausgebaut. In einer Nord-Süd-Achse verlaufen nun sechs S-Bahn-Linien durch den neuen City-Tunnel.

ctl_ausruestung_low

Abbildung: © Freistaat Sachsen

Der Laserscanner Focus3D von FARO kam bei diesem Großprojekt zum Einsatz. Der Scanner ermöglichte auf der Baustelle ein schnelles und effizientes Arbeiten, da er mobil und leicht zu bedienen ist. Die neu errichteten Röhren wurden für das Verkehrsvorhaben gescannt und genau kontrolliert. Es sollte festgestellt werden, ob der neue Tunnel den Bauvorgaben entspricht, inwieweit er davon abweicht und wie groß diese Abweichungen sind.  Dazu wurde der Tunnel in Scanbereiche aufgeteilt und die Daten auf einem georeferenzierten „Foto 3D“ ausgewertet. Dazu verglich man die Ergebnisse mit der Sollachse. Die minimale Abweichung der Scans von maximal zwei Millimetern ermöglichte eine exakte Auswertung. Die Stellen, die von den Bauvorgaben abwichen konnten so festgestellt und nachgebessert werden. Weietre Messmethoden beim Tunnelbau waren Tachymeter, Inklinometermessung, Trivecmessung und GPS.

Der Freistaat Sachen und die Deutsche Bahn AG haben dieses Großprojekt gemeinsam als Bauherren ermöglicht. Nach 8-jähriger Bauzeit wurde das Schienennetz in Betrieb genommen. Seit gut einem Jahr ist das umfangreiche Nahverkehrsnetz nun am Start und funktioniert dank exakter Planung reibungslos.

 

Weitere Infos zum City-Tunnel Leipzig.

 

Apr
17
2014

Virtual Reality 3.0

Historisches Ambiente meets virtual reality: Größer hätte der  Kontrast kaum sein können, beim vierten FARO 3D Documentation User Meeting im Kloster Andechs.

Eines wurde beim  internationalen Expertentreffen schnell deutlich: Die  Fangemeinde für Laserscanning wächst – und mit ihr auch die Bandbreite für 3D-Dokumentationen. In der Bau- und Retailbranche, in Film- und Fernsehen, in Denkmalpflege, Forensik und Maschinenbau – die Einsatzgebiete sind noch lange nicht ausgelotet.

Drei Beispiele aus den Workshops und Expertenvorträgen:

  • Verblüffende Szenerien aus der Vergangenheit lieferte ein Anwender-Team aus Frankreich. Didier Happe, Art Graphique & Patrimoine, und sein Team erweckten die Klosterruine Jumièges zu neuem Leben. Nun wird für jeden Besucher und Smartphone-Besitzer das Gebäude virtuell begehbar und begreifbar.
  • Wesentliche Erkenntnisse lieferte die Rekonstruktion eines Höhlenmodels. Nikolaus Prechtel, Stefan Hautz und Bernd Hetze von der TU Dresden zeigten, wie sie das weltweit komplexeste photorealistische Modell einer Höhle erzeugt haben, und wie sie es heute in der Wissenschaft einsetzen.
  • Dass der FARO 3D Laser Scanner Focus3D in die Luft geht, verblüffte schon 2013 die Experten – in diesem Jahr ging der Scan-Copter 2.0 an den Start, der noch mehr aussagekräftige Daten aus der Vogelperspektive sammelt. Das Projekt stellte Dominik Krawczyk, „von-oben e.U.“ vor.

Die verschiedenen Sessions hielten für die über 200 Teilnehmer spannende Informationen bereit. Von konkreten Anwendungen, über technische Details bis hin zu angehenden Neuentwicklungen. Die FARO-Experten sorgten in ihren „Learning Sessions“ dafür, dass keine Fachfragen und Problemstellungen offen blieben.

Das FARO 3D Documentation User Meeting machte seinem Ruf als inspirierende und abwechslungsreiche Veranstaltung wieder alle Ehre. Neben den offiziellen Terminen gab es auch beim abendlichen Event im Kloster Andechs jede Menge Gesprächsstoff und die ein oder andere Kostprobe aus der Klosterbrauerei.

Am Rande des 4. FARO 3D Documentation User Meetings: Das Networking und der Austausch unter internationalen Experten wurde groß geschrieben.  Fotos: FARO

Noch mehr Eindrücke vom FARO 3D Documentation User Meeting.

Dez
12
2013

3D Experten gehen ins Kloster

logo-3d-user-meeting-2014Die Plattform für 3D Experten aus ganz Europa hat einen Namen: FARO 3D Documentation User Meeting. In ihrer vierten Auflage am 3. und 4. April 2014 bietet die Fachtagung mit dem Kloster Andechs am Ammersee in Bayern wieder ein attraktives Domizil auf.

3D Laserscanning steht mittlerweile in vielen Branchen hoch im Kurs: Industrie- und Anlagenbau, Automotiv, Berg- und Tunnelbau und Denkmalpflege setzen die moderne Technologie für ihre Bedürfnisse ein. Die Möglichkeit zum interdisziplinären Austausch für Experten aber auch Anfänger bietet das 3D User Meeting, zu dem wir Sie schon heute herzlich einladen.

Praxisnahe Präsentationen

Ein Erfolgsrezept der internationalen Veranstaltung ist die gelungene Mischung aus Learning Sessions, Workshops, Power Speeches und einem Ausstellungsbereich, in dem neue Hard- und Softwarelösungen präsentiert werden. Die Referenten aus den verschiedenen Fachbereichen stehen für den starken Praxisbezug: Sie berichten aus ihren aktuellen Projekten und geben Tipps und Erfahrungen weiter. Zudem besteht auch reichlich Gelegenheit zum Netzwerken. Dem internationalen Teilnehmerfeld ist auch die Tagungssprache gezollt – üblicherweise werden Vorträge und gemeinsame Sessions in Englisch gehalten.

Aus Kapazitätsgründen ist die Besucherzahl beim Meeting in Andechs auf 250 beschränkt. Wenn Sie sich also schnell entscheiden, sind Sie auf jeden Fall mit von der Partie. Noch dazu profitieren Sie bis 31. Januar 2014 von dem Frühbuchertarif. Weitere Informationen und Anmeldung.

Mai
06
2013

Archäologie meets 3D Laserscanning

Was haben Archäologie und die 3D-Dokumentation per Laserscanning miteinander zu tun? Eine ganze Menge. Beispielsweise hilft die moderne Technik dabei, auf einfache Weise vollständige und exakte Dokumentationen historischer Stätten zu erstellen oder Fundstücke systematisch für den Museumsbetrieb und die Wissenschaft zu erfassen. Beim FARO 3D Documentation User Meeting in Straßburg zeigen Experten an konkreten Fallbeispielen aus der Praxis, wie dies geht.

Projekt Edeta, Spanien

Einen Schwerpunkt des Anwendertreffens am 13. und 14. Juni 2013 im „Convention and Conference Centre“ bildet der Einsatz der Laserscan-Technik bei der Erfassung denkmalgeschützter Bauten und Kulturerbestätten. Josep Blasco i Senabre und Fernando Cotino Villa von Global Geomática S.L./Spanien präsentieren zwei aktuelle Projekte ihres Unternehmens. Sie stellten sich in beiden Fällen spezifischen archäologischen Fragestellungen und entwickelten maßgeschneiderte Lösungen für die Archäologen vor Ort.

Beim ersten Praxisbeispiel war die Ausgangssituation folgende: Beim Bahn-Großprojekt „Sagrera Station“ in Barcelona wurden während der Aushubarbeiten bedeutende jungsteinzeitliche Knochenfunde entdeckt – über 300 Skelette in einem unterirdischen Tempel. Dieser aufsehenerregende Fund stellte die Bauarbeiten und Archäologen vor spezielle Herausforderungen. Die Lösungen, ausgehend von dem Aufbau einer 3D Punktewolke per Laserscanning, stellen die Experten in Straßburg vor.

Laserscan Projekt Edeta, Spanien

Nicht weniger spektakulär und wieder komplett anders zeigt sich das zweite Projekt des Büros: In Llíria, Spanien. Hier unterstützten die Experten für Laserscanning ein Team bei ihrer Arbeit an der außergewöhnlichen Ausgrabungsstätte Edeta – die Funde reichen bis ins erste Jahrhundert zurück. Unter anderem werden dort römische Badeanlagen restauriert und für die Musealisierung vorbereitet. Dies bedeutet für die Wissenschaftler eine ganze Reihe von Herausforderungen und Fragestellungen. Welche Lösungen Blasco i Senabre und Villa hier fanden, erfahren Sie ebenfalls beim 3D Documentation User Meeting in Straßburg.

Anmeldungen sind noch möglich.

Projekt Sagrera Station, Brasilien

 

 

Apr
18
2013

What‘s up beim User Meeting?

Auszug AgendaZwei Tage, 10 Vorträge und mehr als 40 Workshops. Das sind die nackten Zahlen des FARO 3D Documentation User Meeting in Straßburg. Dahinter steckt der intensive Austausch von Experten, Anwendern und Interessenten über die 3D-Laserscantechnik und konkrete Scanprojekte. Und auch Sie können dabei sein.

 

Maschinenbau, Bergbau, Architektur oder Archäologie: Kaum eine Branche kommt heute noch ohne modernes Laserscanning aus. Entsprechend breit aufgestellt ist das Programm am 13. und 14. Juni 2013 im Straßburger „Convention and Conference Centre“. Die Agenda für das Expertentreffen ist inzwischen fast komplett.

Der Vormittag steht jeweils im Zeichen einzelner Vorträge. Anwender berichten über ihre Erfahrungen in den verschiedenen Bereichen und stellen spannende Projekte aus der Praxis vor. Die Nachmittage sind für den intensiven Austausch und die Wissensvertiefung in Workshops reserviert. Beispielsweise zu den Feldern

– Bauingenieurwesen und Architektur

– Denkmalschutz / Weltkulturerbe

– Industrie und Anlagenbau

– Technische und Software-Lösungen

– „Learning Sessions“ mit Beispielen aus Theorie und Praxis

– Mobile-Mapping-Systeme

– Spezial-Sessions zu Themen wie Kriminologie oder Bergbau

Einen Schwerpunkt bildet der Einsatz der Laserscan-Technik bei der Erfassung denkmalgeschützter Bauten und Kulturerben. Doch geht der Blick weit darüber hinaus, beispielsweise auf die konkrete Anwendung im Fahrzeugbau. Hier lernen Sie konkrete Möglichkeiten zur Optimierung von Prozessen und zur Qualitätssicherung kennen.

Dazwischen bleibt genügend Zeit für den losen Austausch und das Netzwerken. Wer in Straßburg dabei sein möchte – Anmeldungen sind noch möglich.

Weitere Informationen: www.faro-usermeeting.com

 

Teilnehmer des User Meetings 2012 auf Schloss Sihlberg, Zürich



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed