Apr
01
2015

Symbiose aus Architektur, Kunst und 3D Laserscanning

FARO 3D Documentation Conference von 21. – 22. Mai 2015 eröffnet neue Perspektiven für die Gestaltung von Räumen und Plätzen/ Workshop mit Inês Dantas

Die Grenzen zwischen einzelnen Disziplinen werden immer durchlässiger. Ein faszinierendes Beispiel für das Ineinandergreifen von Architektur, Kunst und aktueller 3D Laserscantechnologie liefert die Arbeit von Inês Dantas. Die mehrfach ausgezeichnete Architektin stellt ihre „Emospheric Landscapes“ bei der FARO 3D Documentation Conference von 21. – 22. Mai 2015 in der „Motorworld“ in Böblingen/Stuttgart vor.

Auf der Triennale der Architektur in Lissabon begeisterte Dantes das Publikum – nun stellt sie ihre ganz eigene Art zu gestalten den Laserscan-Interessierten bei Stuttgart vor. Die renommierte Architektin von wuda* wurfbaum dantas architects München-London nutzt Scandaten, um Darstellungen der Stadtumgebung zu erzeugen. sie nimmt mit 3D Laserscannern nicht nur Gebäude, sondern insbesondere die gewachsene Umgebung wie Bäume oder Waldstücke auf. In der Visualisierung entsteht eine ganz neue künstlerische und rechnerische Symbiose und Interpretation von Landschaften und Plätzen, die Gestaltungsexperimente auslösen. Die dreidimensional gewonnenen Daten ermöglichen erstaunliche Optionen für die Gestaltung und Planung zum Beispiel städtischer Plätze und in der Landschaftsarchitektur. Auf diese Weise entstehen futuristisch anmutende Konzepte mit einer ungewöhnlichen Raumwirkung – die auch beim Betrachter emotionale Prozesse auslösen.

Verblüffend ist bei den „Emospheric Landscapes“ die Parallele, die sich etwa abzeichnet beim Scan einer Parkanlage unter einer stilgelegten Bahnlinie in London und den Hochspannungsleitungen in New York. Ein gelungenes Beispiel für den innovativen Einsatz von 3D Laserscannern in der Stadt- und Landschaftsplanung.

Auf der internationalen FARO 3D Documentation Conference treffen an zwei Tagen Pioniere und Newcomer im Laserscanning zum Netzwerken und Erfahrungsaustausch zusammen. Vorgestellt werden Innovationen und neue Projekte aus den Bereichen Architektur, Ingenieurs- und Bauwesen, Vermessung, verarbeitende Industrie, Denkmalschutz, Berg- und Tunnelbau sowieAutomotive, Forensik und Film.

Anmeldungen und alle Informationen zum Programm.

Mrz
04
2015

FARO übernimmt Branchenführer

Ein deutliches Signal für mehr Präsenz in den Bereichen Architektur, Bauwesen und Maschinenbau setzt FARO: Das Unternehmen übernimmt die kubit GmbH, Branchenführer für Vermessung und Dokumentation. 

Die kubit GmbH Dresden entwickelt seit 1999 praxiserprobte Softwareprodukte, die das Erfassen realer Objekte und die Übernahme der gewonnenen Daten in CAD-Anwendungen ermöglichen und vereinfachen. Schon bei der Vermessung vor Ort lassen sich damit fertigte CAD-Pläne zeichnen.

So war es kubit, der beispielsweise damit begonnen hat, Tachymeter direkt mit AutoCAD zu verbinden. Heute ist das Unternehmen Branchenführer in der Bereitstellung von Tools zur Integration von 3D-Laserscandaten in CAD-Umgebungen wie Autodesk Revit und AutoCAD. Die Software von kubit ist hardwareunabhängig, was für die Kunden maximale Flexibilität bedeutet.

Die Anwendungsgebiete der kubit Software sind etwa

  • Building Information Modeling, BIM (Gebäudedatenmodellierung)
  • Archäologie
  • Architektur
  • Ingenieur- und Anlagenbau
  • Denkmalpflege
  • Facility Management
  • Innenausbau
  • Forensik undn Sicherheit
  • Klassische Vermessungen

Für FARO als weltweit führender Anbieter von 3D-Messtechnik ist die Übernahme von kubit ein wichtiger Schritt in seiner Strategie, integrierte, durchschlagende Produktangebote im Bereich 3D-Dokumentationen für die Märkte Architektur, Maschinenbau und Bauwesen zu entwickeln. Die Kunden von FARO haben nun bedeutend bessere Software-Optionen. Mit diesen Produkten haben sie die Möglichkeit, ein großes Spektrum an Punktwolkenmodellierung, Analysebedarf und Messkapazitäten mit einer sehr hohen Konnektivität zu den unterschiedlichen Autodesk Produkten zu bedienen.

Weitere Informationen zu den 3D-Scanlösungen von FARO erhalten Sie hier.

 

Feb
26
2015

Aktuelle Trends im Laserscanning: FARO 3D Documentation Conference 2015

Save the date: Beliebter Branchentreffpunkt von 21.-22. Mai bei Stuttgart

kl 3 FARO DSC_8295_DxO

FARO 3D Documentation Conference 2014

Eine einzigartige Plattform bietet die „3D Documentation Conference“ für Laserscan-Interessierte aus aller Welt. Vorträge aus erster Hand, der Wissenstransfer und das Netzwerken über Branchengrenzen hinweg stehen bei dem beliebten Treffpunkt im Mittelpunkt. Die Erfolgsgeschichte geht in diesem Jahr in die fünfte Runde: Merken Sie sich heute schon den 21. und 22. Mai 2015 vor.

 

Das jährliche Expertentreffen ist bekannt für sein spannendes Programm und seine ausgewählten Locations. In diesem Jahr findet die Veranstaltung in der Böblinger „Motorworld“ bei Stuttgart statt. Die Teilnehmer erfahren dort die neuesten Entwicklungen zu Hardware- und Softwarelösungen. Praxisnahe Keynotes, detaillierte Workshops und aktuelle Anwenderbeiträge zu 3D Dokumentation und Laserscanning bilden attraktive Zugpferde. In den Pausen besteht ausreichend Gelegenheit zum Netzwerken und zum Besuch der Fachausstellung, die innovative Entwicklungen vorstellt.

Angesprochen werden Fachleute verschiedener Wirtschaftszweige wie

  • Architektur, Ingenieurs- und Bauwesen
  • Vermessung
  • Denkmalpflege und Heritage
  • Mining und Tunnelkonstruktion
  • verarbeitende Industrie und Fertigungsproduktion
  • Forensik

Wer beim Szenetreffpunkt dabei sein will, kann sich heute schon seinen Platz sichern. Sie sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen.

FARO bringt Interessierte zum Laserscanning zusammen:  Jetzt zur 3D Documentation Conference am 21./ 22. Mai 2015 bei Stuttgart/Germany anmelden.	Fotos: FARO FARO bringt Interessierte zum Laserscanning zusammen: Jetzt zur 3D Documentation Conference am 21./ 22. Mai 2015 bei Stuttgart/Germany anmelden. Fotos: FARO

 

Feb
05
2015

Vermessung eines Kunsttempels

Staatsoper Bukarest in 3D

Das Opernhaus in Bukarest ist das größte der vier rumänischen Staatsopern. Ein Besuch der 1919 gegründeten Oper gehört auch heute noch zu den kulturellen Highlights der Stadt. Im Zuge anstehender Restaurierungsmaßnahmen kam für die präzise Erfassung des Gebäudes der FARO Laserscanner Focus3D zum Einsatz.

Foto: FARO

Im Bühnenbereich waren eine 2D-Ansicht und ein 3D-Modell notwendig, um das sichere Ausführen verschiedener Arbeiten zu gewährleisten, wie etwa die Modernisierung der Beleuchtungsgänge oder die Erneuerung des Eisernen Vorhangs. Die Scans im Besucherfoyer lieferten die Grundlagen für die Restaurierung der Beleuchtung.

Dabei spielte der Focus3D sein ganzes Leistungsrepertoire aus: Trotz laufender Restaurierungsarbeiten während den Aufnahmen lieferte er hochpräzise Darstellungen. Geplante Baumaßnahmen ließen sich problemlos in die Punktewolke integrieren – und das Ergebnis den ausführenden Partnern dank der SCENE WebShare –Lösung einfach zur Verfügung stellen. Mit diesen Daten konnten die Verantwortlichen schon vorab prüfen, ob die Einbauten etwa mit der bestehenden Ausstattung kollidieren und die notwendigen Arbeiten steuern. Die Genauigkeit der Dokumentation und die flexiblen Softwarelösungen waren für alle Beteiligte ein echter Gewinn, denn sie sparten enorm Zeit und machten weitere Messarbeiten überflüssig.

 

Foto: FARO Foto: FARO Foto: FARO Foto: FARO

 

Abbildungen: FARO

 

Jan
29
2015

Großer Bahnhof in München – BAU 2015 sprengt Rekorde

17 Messehallen, mehr als 2.000 Aussteller aus 42 Ländern und über 250.000 Besucher aus aller Welt: Die BAU 2015  wurde mit dem Rekordzulauf ihrem Ruf als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme mehr als gerecht.

7N7A2364Auch am FARO-Messestand spiegelte sich das große Besucherinteresse wider. Immer mehr Unternehmen erkennen das Wertschöpfungspotenzial beim Laserscanning: Egal, ob es sich um den FARO Focus3D  zur Erfassung ganzer Fassadensysteme handelt oder um den Handscanner FARO Freestyle3D, mit dem schwierig zugängliche Objekte dokumentiert werden können, Laserscanning wird fast zum Kinderspiel – und generiert Vorteile, die sich in barer Münze auszahlen: Einrichtungen oder Gebäude schnell und hochpräzise zu erfassen und zu dokumentieren, sorgt für Planungssicherheit, erleichtert Bauprozesse und vereinfacht das Facility Management.

7N7A2335Am FARO-Stand informierten sich insbesondere Architekten und Vertreter des Bauhandwerks. Laserscanning bietet optimale Unterstützung, wenn es zum Beispiel beim Innenausbau darum geht, mit detailgetreuen Plänen und Modellen den Einbau von Treppen zu erleichtern.

Wie einfach und schnell sich 3D-Daten erfassen und Modelle erstellen lassen, veranschaulichten die FARO-Mitarbeiter vor Ort: Kurzerhand scannten sie den eigenen Messestand ein und machten eine virtuelle Begehung möglich. Besondere Pluspunkte beim Einsatz der FARO-Produkte: Der Workflow vom Scannen bis zum fertigen 2D- und 3D-Plan ist dank der intuitiv bedienbaren Software und der universellen Datei-Schnittstellen überaus einfach.

 

 

Fotos: FARO

 

Jan
20
2015

Besser planen mit BIM

Eine der wichtigsten Universitäten in Großbritannien wird modernisiert und erweitert. Dabei ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Neben der Generalüberholung der Universität planen die Bauherren zeitgleich die umfangreiche Erweiterung eines Gebäudekomplexes für mehr Platz zum Lehren und Lernen. Um die Bauzeit und vor allem die -kosten im Griff zu behalten, ist eine akribische Vorbereitung angesagt. Die Crux: Aussagekräftige Pläne und Detailzeichnungen existieren nicht. Die Bestandsaufnahme übernahm das Vermessungsbüro Bury Associates aus Worcester.

Laser Scanning with Bury3

Das renommierte Büro ist spezialisiert auf detailgetreue Vermessung wie auch auf die Erstellung aussagekräftiger 3D Modelle. Die Experten arbeiten unter anderem mit 3D Laserscannern und dem Programm Revit, welches BIM (Building Information Modeling) unterstützt. Ebenso setzen sie auf das sogenannte Revit MEP, das sich insbesondere für die Darstellung der technischen Gebäudetechnik eignet.

Als unersetzlicher Helfer erwies sich vor Ort der Hochleistungsscanner FARO Focus3D X 330. Das High-Tech-Gerät verfügt über eine Reichweite von bis zu 330 Metern und liefert auch bei schwierigen Lichtverhältnissen kontrastreiche Daten. Das machte sich vor allem in den düsteren und schwer zugänglichen Versorgungswegen der abgehängten Decken bezahlt. Ebenso im Außenbereich, in dem Bury Associates vom Ausrüster Opti-cal Survey equipment mit einem weiteren FARO Scanner unterstützt wurde. Über 1.000 Scans wurden für das Projekt erstellt, davon über 200 im Deckenzwischenraum.

Laser Scanning with Bury2

Der Scanphase auf dem Campus folgte die intensive Nachbearbeitung. Auch hier bietet FARO Tools für Ingenieure, die ein präzises und zügiges Vorankommen unterstützen. Der Datentransfer zwischen Vermessern und Architekten funktionierte reibungslos – und damit auch die Weiterverarbeitung der Daten aus Revit in ArchiCAD.

 

Laser Scanning with Bury6  Laser Scanning with Bury4

 

Laser Scanning with Bury8

 

 

 

 

 

 

Erst die Arbeit, dann der Neubau. Detaillierte Daten für die Bauplanung und das BIM lieferte der FARO Focus3D X 330.

Fotos: Bury Associates

 

Jan
14
2015

Zugpferd auf der BAU 2015

Erst belächelt – heute ein Megatrend: Mit Building Information Modelling, kurz BIM, und mobilen Scan-Lösungen sparen Architekten und Planer Zeit und bares Geld. Wie’s geht, erfahren Sie bei FARO auf der BAU.

Immer häufiger setzten Projektbeteiligte bei komplexen Bauaufgaben auf BIM. Moderne Planungstools sorgen für Transparenz und Sicherheit, außerdem lassen sich auch umfangreiche Daten und Informationen leicht Online austauschen. Wie moderne 3D Laserscanner Architekten, Planer und Ingenieure bei ihrer Arbeit unterstützen können, zeigt FARO auf der BAU 2015.

Von 19. – 24. Januar 2015 präsentieren die Experten aktuelle Lösungen und Anwendungen. Ganz neu in der FARO Scan-Familie ist der Handlaserscanner Freestyle3D, der auf der Messe München einem breiten Publikum vorgestellt wird. Ebenfalls im Gepäck sind die leistungsstarken mobilen Scanner der Serie FARO Focus3D. In einer Sekunde erfassen sie bis zu einer Million Umgebungspunkte, aus denen fotorealistische Abbildungen und exakte 3D-Modelle hergestellt werden können. Die Weiterverarbeitung der Daten ist mit den gängigen Software-Anwendungen möglich. Zudem haben die Projektbeteiligten über den Datenaustausch in der Cloud jederzeit Zugriff auf den aktuellen Datensatz. Vorführungen und detaillierte Erklärungen gibt es auf der BAU aus erster Hand. Sie finden FARO und seine aktuelle 3D-Messtechnik in Halle C3 – Stand 530.

Mobil, schnell und präzise mit dem Freestyle3D. Sowohl für Architektur und Bauwesen ...

Foto: FARO

Immer auf dem aktuellen Stand mit dem mobilen Handscanner FARO Freestyle3D.                   Foto: FARO

Jun
18
2014

Mobile Mapping im Fokus

Fachseminar mit Best-Practise-Beispielen bei FARO Europe.

Mobile Mapping zieht langsam auf die Überholspur. Das schnelle Erfassen von Straßen und Infrastrukturen bietet zahlreiche Vorteile: Es liefert exakte Daten und erleichtert die Bestandsverwaltung von Straßen und unterstützt Kartographie sowie Stadtplanung. Die mobilen Laserscanner von FARO sind dabei ein wichtiges Instrument für maßgenaue und zuverlässige Präzision.

Webinar zum Mobile Mapping

Webinar zum Mobile Mapping mit FARO und Siteco

Welches Potenzial diese zukunftsweisende Technologie bietet, können Teilnehmer des Fachseminars „Mobile Mapping für die Erhebung von Straßen und Infrastrukturen“ erfahren. FARO, der weltweit führende Anbieter für 3D-Messtechnik und Bildgebungstechnologie, lädt gemeinsam mit Siteco, dem Spezialisten in Sachen Mobile Mapping, am 3. Juli 2014 nach Korntal-Münchingen ein. Präsentationen und Workshops des Seminars vermitteln grundlegende Informationen zu Vorteilen des Mobile Mapping und des Einsatzes von Laserscannern.

 

 

Vorgestellt wird beispielsweise der Road Scanner von Siteco. Er ist ein First-Class-Mobile Mapping System, welches speziell zur Abbildung und Vermessung von Straßen sowie zur Straßen-Bestandsverwaltung konzipiert wurde und somit als geografisches Informationssystem dient. Der Road Scanner verwendet eine bewährte Technologie und punktet mit einer einfachen Bedienbarkeit: Er bietet eine flexibel skalierbare und schlüsselfertige Lösung, die es ermöglicht, an einem x-beliebigen Fahrzeug ein portables Selbstkalibrierungssystem anzubringen. Zusätzlich kann der Road Scanner mit drei FARO Laserscannern und bis zu acht HD-Kameras und/oder mit einer Rundumkamera ausgestattet werden. Andere Sensoren, wie beispielsweise Profilometer, Georadare oder Wärmebildkameras, können ebenfalls hinzugefügt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen sind hier möglich.

Jun
04
2014

Mit SCENE 5.3 sind Passmarken passé

Die Version 5.3 der FARO Software ermöglicht eine noch effizientere Bearbeitung von Laserscanprojekten – auch ohne Passmarken.

Am Dienstag, 3. Juni, hat FARO die neueste Version seiner Laserscanningsoftware SCENE 5.3 vorgestellt. Zeitgleich ging auch die neue Version des Scandaten-Hostingdienst SCENE WebShare Cloud 1.5 an den Start.

 

Das Bild zeigt einen Screenshot der Software.

Mit der Funktion „Layout Image Overlay“ lassen sich Scans und CAD-Pläne verknüpfen. Abb: FARO

FAROs Software SCENE 5.3 für die Laserscanner Focus3D X-Serie macht die Verwendung von künstlichen Targets wie Kugeln und Schachbrett-Passmarken für die Scanregistrierung in vielen Fällen überflüssig. Die Anwender haben nun die Wahl zwischen zwei Registrierungsmethoden: Die „Top-View“-basierte Registrierung ermöglicht eine Scan-Positionierung ohne Passmarken. Diese größtenteils automatisierte Methode ist vor allem in Innenräumen und auf bebauten Flächen ohne zuverlässige GPS-Vorpositionierung der einzelnen Scans von großem Vorteil.

Mit der zweiten Methode, der „Cloud-to-Cloud“-Registrierung, können Anwender selbst unter schwierigen Bedingungen Scans schnell und präzise zueinander ausrichten. Diese Methode ist vor allem bei Messungen im Freien bei einer Vorpositionierung der Scans anhand des in den Laserscannern integrierten GPS-Empfängers die beste Wahl.

 

Die Software bietet zudem eine Reihe von neuen Funktionen: „Correspondence Split View“ erlaubt es beispielsweise, in benachbarten Scans ähnliche Bereiche zu markieren – und so das Registrierungsergebnis manuell zu steuern. Mit der Funktion „Layout Image Overlay“ können Bilddateien, CAD-Zeichnungen oder Karten in die Scandaten eingebunden und in ihrem geografischen Kontext dargestellt werden.

Oliver Bürkler, Senior Product Manager 3D Documentation Software, erklärt: „SCENE 5.3 ist das ideale Instrument für die Verarbeitung von Laserscan-Projekten. Und mit FAROs cloud-basierter Hosting-Lösung SCENE WebShare Cloud können Scanprojekte weltweit über das Internet veröffentlicht und geteilt werden. Die beiden Upgrades der Laserscanningsoftware SCENE 5.3 und von WebShare Cloud 1.5 sorgen dafür, dass selbst komplexe 3D-Dokumentationsprojekte noch schneller, effizienter und erfolgreicher werden.“

 

Weitere Informationen unter: http://www.faro.com/products/faro-software/scene

Mai
28
2014

Maßanzug im Treppenhaus

Bis ein Maßanzug sitzt, sind viele Anproben notwendig. Aber es geht auch einfacher – beispielsweise mit einer individuell angepassten Treppe. Selbst in verwinkelte Altbauten lässt sich eine neue Treppe mit überschaubarem Aufwand einbauen.

Cochard

Wer Baumaßnahmen im Bestand plant, sollte auf Überraschungen gefasst sein. Wände sind mitunter windschief und beugen sich unter der Last der Jahre. Schalter und Steckdosen sitzen an unkonventionellen Orten und tragende Balken finden sich an außergewöhnlichen Stellen. Dies macht die Arbeiten für Architekten, Planer und Handwerker häufig unberechenbar und aufwändig. Eine zuverlässige Lösung bietet die Vermessung mit einem 3D Laserscanner.

 

Details in Sekundenschnelle erfassen

Während ein exaktes Maß in Neubauten relativ einfach zu nehmen ist, muss man im Altbau deutlich mehr Zeit investieren. Teilweise fallen mehrere Tage an, um wirklich jedes Detail zu erfassen. Diese Erfahrung machte beispielsweise Jean-Michel Cochard, der seit über 25 Jahren mit seinem Unternehmen „Escaliers Cochard“ im Treppenbau zuhause ist. Lange Zeit nahm er Maß mit Laserentfernungsmessern und Trigonometrieformeln, doch dann reizte ihn die neue Kompaktklasse der Laserscanner, die FARO mit dem Focus3D auf dem Markt anbietet.

Cochard investierte in die neue Technik und war sofort begeistert. Klare Vorzüge sind

  • die kurze Einarbeitung und Nutzerfreundlichkeit
  • die deutliche Zeitersparnis bei der Vermessung: Statt mehreren Tagen sind die Handwerker nur wenige Stunden vor Ort
  • die Detailtiefe der Daten: Selbst kleine Haken und Vorsprünge werden exakt erfasst, ein aufwändiges Nachmessen entfällt
  • die maßgefertigten Treppen sind problemlos einzubauen; nachträgliche Änderungen sind auf ein Minimum begrenzt

Die Investition in den 3D Laserscanner amortisierte sich für das Unternehmen bereits nach einiger Zeit. Zu Beginn Cochardhatten noch Zweifel bestanden, ob ein KMU mit 15 Beschäftigen das Instrument ausreichend nutzen könnte – doch mittlerweile ist der Laserscanner quasi  täglich im Einsatz.



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed