Mai
29
2015

Innovationen – aber richtig

Führt der Innovationsdruck in Unternehmen wirklich zu einer besseren Welt oder wird er immer mehr zur „l’art pour l’art“? Welche Rahmenbedingungen braucht Kreativität und was bewegt die 3D Welt in Zukunft? Erstaunliche und spannende Antworten gab die FARO 3D Documentation Conference 2015.

 250 Teilnehmer, über 40 Vorträge und Workshops. Zwei Tage lang war die „Motorworld“ in Böblingen, nahe Stuttgart, der Anziehungspunkt für 3D Laserscanprofis und -interessierte. Aber nicht nur technische, sondern auch ganz grundsätzliche Fragen wurden dabei erörtert. Herausragend: der Vortrag des finnischen Management Professors Alf Rehn, der das Plenum begeisterte.

Spannende Vorträge und viele technische Details: Die FARO 3D Documentation Conference 2015 ließ keine Wünsche offen. Fotos: FARO

Spannende Vorträge und viele technische Details: Die FARO 3D Documentation Conference 2015 ließ keine Wünsche offen.
Fotos: FARO

Was die Kreativität in Unternehmen tötet und was sie wirklich braucht, war ein Kernpunkt seines Vortrags, der offensichtlich den Nerv traf. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, bei der FARO sich einmal mehr als wichtiger Sparringpartner – nicht nur – der 3D Laserscantechnologie in Europa präsentierte.

Die Bandbreite der fünften 3D Documentation Conference reichte von Schwerpunkten der Geoinformatik über den Nutzen von Laserscanning in der forensischen Beweisaufnahme – in den USA ist der digitale Partner bereits ein fester Bestandteil vieler Teams – bis hin zur Unterstützung in Architektur, Film oder bei Tunnel- und Schiffbau. Konkrete Beispiele und anschauliche Workshops ließen keine Fragen offen – auch dank der hochkarätigen Redner und Teilnehmer an der zweitägigen Veranstaltung.

Für ein gediegenes Ambiente sorgte die Autoausstellung mit ihren altgedienten Oldtimern und neuen Flitzern – eine Augenweide für Freunde motorisierter Vehikel. Benzin im Blut und 3D Technologie in der Atmosphäre: Ein Treffen für Kenner der Szene, das für spannenden Input sorgte und viel Raum zum Netzwerken bot. Entsprechend begeistert zeigten sich die Teilnehmer auch dieses Jahr vom offenen Informationsaustausch und der Themenvielfalt.

 

Machen Sie sich selbst ein Bild auf der FARO Website und sehen Sie die Filmmitschnitte der Veranstaltungstage:

Mai
07
2015

Innovationen für Architekten und Facility Manager

Jetzt anmelden: FARO 3D Documentation Conference 2015 im Mai bei Stuttgart

Was gibt es neues zu 3D Dokumentation und Laserscanning? Antworten gibt die FARO 3D Documentation Conference 2015 von 21. – 22. Mai in der „Motorworld“ bei Stuttgart: International, Interdisziplinär, Informativ.

Die Veranstaltung stellt in praxisnahen Workshops und hochkarätigen Vorträgen Trends und Anwendungsmöglichkeiten für verschiedene Branchen und Berufsgruppen vor. Allen voran für Laserscan-Interessierte aus

  • Architektur, Ingenieurs- und Bauwesen,
  • Vermessung,
  • Denkmalpflege und Heritage,
  • Mining und Tunnelkonstruktion,
  • verarbeitende Industrie und Fertigungsproduktion sowie
  • Forensik.

Aber auch Newcomer kommen auf ihre Kosten: Die Experten geben Informationen aus erster Hand weiter – auch dies ein Markenzeichen der jährlichen Fachtagung, die bereits zum fünften Mal von FARO organisiert wird. In den Vortragspausen und bei der Fachausstellung besteht Gelegenheit, mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen und Antworten auf brennende Fragen zu erhalten. Neueste Entwicklungen werden dort nicht nur präsentiert, sondern auch im Detail erläutert.

DURAARK research project/M. TamkeAktuelle Erkenntnisse zum Umgang mit 3D Modellen verheißt der Vortrag von Martin Tamke, Associate Professor am CITA, Center for Information Technology and Architecture, Kopenhagen. Er zeigt, wie es Architekten, Ingenieuren und Facility Managern gelingt, 3D Laserscandaten direkt in den Workflow zu integrieren. Dazu gehört auch die Vorstellung, wie sich BIM Modelle automatisch generieren lassen – sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich.

Ein weiteres Ziel ist es, die Potentiale der digitalen Darstellung auszuloten und nutzbar zu mache – auch durch Langzeitarchivierung. Sie ermöglicht die Wiederverwertbarkeit von Design und ingenieurwissenschaftlichen Lösungen, gewährleistet Sicherheitsvorkehrungen und bewahrt architektonische Gebäudedaten. Die EU fördert dieses Forschungsprojekt mit DURAARK, Durable Architectural Knowledge.

Wohin die Reise geht, zeigt die FARO 3D Documentation Conference. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz.

 

Schritt für Schritt zum BIM Modell aus der Punktewolke:

Von den Rohdaten eines FARO 3D Laserscanners (oben) bis zum aussagenkräftigen Modell.

Abbildungen: DURAARK research project/M. Tamke

 

Apr
01
2015

Symbiose aus Architektur, Kunst und 3D Laserscanning

FARO 3D Documentation Conference von 21. – 22. Mai 2015 eröffnet neue Perspektiven für die Gestaltung von Räumen und Plätzen/ Workshop mit Inês Dantas

Die Grenzen zwischen einzelnen Disziplinen werden immer durchlässiger. Ein faszinierendes Beispiel für das Ineinandergreifen von Architektur, Kunst und aktueller 3D Laserscantechnologie liefert die Arbeit von Inês Dantas. Die mehrfach ausgezeichnete Architektin stellt ihre „Emospheric Landscapes“ bei der FARO 3D Documentation Conference von 21. – 22. Mai 2015 in der „Motorworld“ in Böblingen/Stuttgart vor.

Auf der Triennale der Architektur in Lissabon begeisterte Dantes das Publikum – nun stellt sie ihre ganz eigene Art zu gestalten den Laserscan-Interessierten bei Stuttgart vor. Die renommierte Architektin von wuda* wurfbaum dantas architects München-London nutzt Scandaten, um Darstellungen der Stadtumgebung zu erzeugen. sie nimmt mit 3D Laserscannern nicht nur Gebäude, sondern insbesondere die gewachsene Umgebung wie Bäume oder Waldstücke auf. In der Visualisierung entsteht eine ganz neue künstlerische und rechnerische Symbiose und Interpretation von Landschaften und Plätzen, die Gestaltungsexperimente auslösen. Die dreidimensional gewonnenen Daten ermöglichen erstaunliche Optionen für die Gestaltung und Planung zum Beispiel städtischer Plätze und in der Landschaftsarchitektur. Auf diese Weise entstehen futuristisch anmutende Konzepte mit einer ungewöhnlichen Raumwirkung – die auch beim Betrachter emotionale Prozesse auslösen.

Verblüffend ist bei den „Emospheric Landscapes“ die Parallele, die sich etwa abzeichnet beim Scan einer Parkanlage unter einer stilgelegten Bahnlinie in London und den Hochspannungsleitungen in New York. Ein gelungenes Beispiel für den innovativen Einsatz von 3D Laserscannern in der Stadt- und Landschaftsplanung.

Auf der internationalen FARO 3D Documentation Conference treffen an zwei Tagen Pioniere und Newcomer im Laserscanning zum Netzwerken und Erfahrungsaustausch zusammen. Vorgestellt werden Innovationen und neue Projekte aus den Bereichen Architektur, Ingenieurs- und Bauwesen, Vermessung, verarbeitende Industrie, Denkmalschutz, Berg- und Tunnelbau sowieAutomotive, Forensik und Film.

Anmeldungen und alle Informationen zum Programm.

Mrz
11
2015

Die ganze Welt des Laserscannings

Breit aufgestellt präsentiert sich die FARO 3D Documentation Conference 2015 von 21. – 22. Mai. Mit hochkarätigen Rednern und spannenden Workshops lockt das Event in die „Motorworld“ bei Stuttgart. Die Agenda ist jetzt online.

 

FARO User Meeting 2014DSC_7902kl

Ein Blick in das aktuelle Programm zeigt, FARO ist seinem Ruf als Toporganisator für das jährliche Branchentreffen der Laserscan-Community wieder einmal gerecht geworden: Die Teilnehmer aus aller Welt erwartet an zwei Tagen im Mai ein prall gefülltes Programm mit renommierten Podiumsrednern, informativen Workshops, spannenden Fallbeispielen und ausreichend Raum zum Netzwerken und interdisziplinären Austausch.

Ebenso breit wie die Anwendungsgebiete von 3D Laserscannern sind auch die Themen bei der fünften FARO 3D Documentation Concerence. Die vorgestellten Praxisfälle und Anwendungen reichen von der klassischen Landvermessung über die Einsatzmöglichkeiten im BIM (Building Information Modelling), der Kreation von raffinierten Spezialeffekten im Film bis hin zu technisch ausgefeilten Workflow-Lösungen für Architekten und bei der Verbrechensaufklärung im Dienste der Polizei.

Die Vormittage sind jeweils den „Power Speeches“ vorbehalten, in denen hochkarätige Keynote-Redner Einblicke in Ihre aktuelle Arbeit geben. Beispielsweise konnte der Laserscan-Spezialist Matthew Shaw, ScanLAB Projects Ltd., aus Großbritannien für das Podium gewonnen werden. Ebenso erlaubt Peter Fröschle tiefe Einblicke in das Forschungsprojekt „Arena 2036“, bei dem in Stuttgart Partner aus Industrie und Wissenschaft am Auto der Zukunft tüfteln.

Nachmittags stehen Workshops zu verschiedenen Schwerpunktthemen, darunter Automotive, Heritage und Computersimulierte Spezialeffekte sowie Einblicke in das angesagte BIM und AEC (Architecture, Engineering & Construction). Hier besteht die Möglichkeit, sich bei Anwendern und Nutzern aus erster Hand zu informieren. Die Experten von FARO stehen in sogenannten „Open Sessions“ ebenfalls Rede und Antwort und präsentieren ihre Entwicklungen.

Innovationen, Praxisbeispiele und Informationen aus erster Hand: Die FARO 3D Documentation Conference bittet am 21.-22. Mai 2015 nach Stuttgart.

Innovationen, Praxisbeispiele und Informationen aus erster Hand: Die FARO 3D Documentation Conference bittet am 21.-22. Mai 2015 nach Stuttgart.

Die begleitende Messe mit einer Vielzahl an 3D Ausstellern rundet das offizielle Programm ab, das von einem attraktiven Freizeitprogramm begleitet wird.

Für die Laserscan-Community gibt es daher im Mai nur einen Treffpunkt: Die FARO 3D Documentation Conference in der „Motorwold“ Böblingen bei Stuttgart. Anmeldungen sind hier möglich.

Feb
26
2015

Aktuelle Trends im Laserscanning: FARO 3D Documentation Conference 2015

Save the date: Beliebter Branchentreffpunkt von 21.-22. Mai bei Stuttgart

kl 3 FARO DSC_8295_DxO

FARO 3D Documentation Conference 2014

Eine einzigartige Plattform bietet die „3D Documentation Conference“ für Laserscan-Interessierte aus aller Welt. Vorträge aus erster Hand, der Wissenstransfer und das Netzwerken über Branchengrenzen hinweg stehen bei dem beliebten Treffpunkt im Mittelpunkt. Die Erfolgsgeschichte geht in diesem Jahr in die fünfte Runde: Merken Sie sich heute schon den 21. und 22. Mai 2015 vor.

 

Das jährliche Expertentreffen ist bekannt für sein spannendes Programm und seine ausgewählten Locations. In diesem Jahr findet die Veranstaltung in der Böblinger „Motorworld“ bei Stuttgart statt. Die Teilnehmer erfahren dort die neuesten Entwicklungen zu Hardware- und Softwarelösungen. Praxisnahe Keynotes, detaillierte Workshops und aktuelle Anwenderbeiträge zu 3D Dokumentation und Laserscanning bilden attraktive Zugpferde. In den Pausen besteht ausreichend Gelegenheit zum Netzwerken und zum Besuch der Fachausstellung, die innovative Entwicklungen vorstellt.

Angesprochen werden Fachleute verschiedener Wirtschaftszweige wie

  • Architektur, Ingenieurs- und Bauwesen
  • Vermessung
  • Denkmalpflege und Heritage
  • Mining und Tunnelkonstruktion
  • verarbeitende Industrie und Fertigungsproduktion
  • Forensik

Wer beim Szenetreffpunkt dabei sein will, kann sich heute schon seinen Platz sichern. Sie sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen.

FARO bringt Interessierte zum Laserscanning zusammen:  Jetzt zur 3D Documentation Conference am 21./ 22. Mai 2015 bei Stuttgart/Germany anmelden.	Fotos: FARO FARO bringt Interessierte zum Laserscanning zusammen: Jetzt zur 3D Documentation Conference am 21./ 22. Mai 2015 bei Stuttgart/Germany anmelden. Fotos: FARO

 

Mai
08
2014

Der andere Blick auf und unter die Oberfläche

Tankardstown 1Bilder von atemberaubender Schönheit und Präzision lieferte die Vermessung des Tankardstown-Bergwerks in Irland. Mit moderner 3D Lasertechnik wurde das Gelände der früheren Kupfermine detailgetreu erfasst und steht nun Besuchern bei einer Panoramatour offen.

Faszinierend real wirkt der virtuelle Spaziergang durch den Untergrund des stillgelegten Tankardstown-Bergwerks. Die Besucher können bei der 3D Tour ihren eigenen Weg bestimmen und sich Details der Mine genau betrachten – über und unter Tage. Bis in die 1870er Jahre wurde in der Mine entlang der irischen Küstenlinie Kupfer abgebaut. Die Grube gehört zum Copper Coast Geopark und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der Verfall des Kulturerbes ist wohl über die Jahrhunderte nicht aufzuhalten, aber es soll zumindest virtuell erhalten bleiben.

Die präzisen Daten erfassten die Experten von Geospatial Survey Solutions und Deri Jones & Associated Ltd. . Sie setzten bei der Vermessung auf einen Methodenmix aus:

  • (Panorama-)Fotografie
  • Grubenbilder des Geoparks
  • 3D Scans

Die gesamten Daten flossen in einer Totalstation zusammen. Insgesamt waren die Experten einen Tag an der Oberfläche und drei Tage im Untergrund mit Scan- und Fotografierarbeiten unterwegs. Unter den erschwerten Bedingungen – teilweise waren die Gänge eng, matschig oder unter Wasser – bewährte sich der mobile Laserscanner FARO Focus3D, der selbst komplexe Strukturen genau erfasste. Die Scans des Focus3D wurden mit Hilfe von Kugelreflektoren auf den Polygonzug der Totalstation referenziert. Letztere war über RTK GPS, also über Real Time Kinematic, in das Raster der irischen Landvermessung eingebunden und lieferte präzise Positionskoordinate. Auf Basis dieser Daten gelang es, ein vollständiges 3D-Abbild des Tankardstown-Bergwerks zu schaffen.Tankardstown 2

Das Labyrinth der Mine aus Tunneln und Schächten erstreckt sich insgesamt über 12,5 Kilometer. Rund 500 Meter davon waren bisher nur noch für erfahrene Experten zugänglich. Jetzt steht auch Laien und sogar Menschen mit Platzangst der Weg in die packende Bergwerk-Welt offen.

 

 

Mrz
05
2014

Neues Kraftpaket am Start

Die FARO Laserscanner X-Familie wächst weiter: Jüngstes Mitglied ist der Focus3D X 130. Das ultra-portable Kraftpaket ist ideal für Scans mittlerer Reichweite.

 

Der Nachwuchs in der X-Serie ist maximal mobil und punktet mit kompaktem Design und Flexibilität.

Für Innen- und Außenscans bestens geeignet.

Für Innen- und Außenscans bestens geeignet. Fotos: FARO

Quasi im Handumdrehen erzeugt der mobile Laserscanner präzise Messdaten, beispielsweise von komplexen Fassaden, verschlungenen Gebäudeensemblen, umfangreichen Produktionsanlagen oder auch von Unfallstellen.

Das Laser-Auge ist unbestechlich und besticht durch Zuverlässigkeit und Flexibilität – selbst bei vollem Sonnenlicht. Der integrierte GPS-Empfänger sorgt zudem geradezu automatisch dafür, dass die Scans in der Nachbearbeitung korrekt zugeordnet und ausgerichtet werden.

FARO, hat den neuen Mid-Range-Laserscanner am Montag, 3. März, auf den Markt gebracht und sein Angebot an hochpräzisen Laserscannern erneut erweitert.

Der neue FARO Focus3D X 130.

Der neue FARO Focus3D X 130.

Erst im vergangenen Jahr überraschte das Unternehmen die Fachwelt mit dem mobilen Langstrecken-Laser Focus3D X 330, der mit einer Reichweite von bis zu 330 Metern am Start ist.

Wie sein großer Bruder ist der Focus3D X 130 so einfach und intuitiv zu bedienen wie ein Smartphone.

Dazu kommt die beachtliche Akkulaufzeit von 4,5 Stunden. Die Neuheit positioniert sich damit als einer der leistungsfähigsten Laserscanner am Markt. Mit seinem Scanradius von 130 Metern ist er ein idealer Begleiter für Anwendungen in der Architektur, Bauingenieurwesen, Facility Management, Fertigung, Forensik oder auch Building Information Modeling, BIM.

Feb
26
2014

Auf der Abschussrampe

So nah war der FARO Focus3D dem Orbit noch nie: Um das historische Erbe der Cape Canaveral Air Force Station in Florida/USA zu bewahren, wird das Raketenstartgelände mit modernster Lasertechnik erfasst.

 

Hier begann die glorreiche Geschichte der US-amerikanischen Raumfahrt: In den 50er Jahren fanden auf Cape Canaveral die ersten Raketenstarts statt. Der erste bemannte Raumflug der USA mit Astronaut John Glenn hatte hier 1962 seinen Ausgangspunkt ebenso wie die Apollo Missionen. Die historischen Rampen und Gebäude haben jetzt Staub und Rost angesetzt, bröckelnder Beton zeugt von besseren Zeiten. Forscher der University of South Florida (USF) haben nun entschieden, die geschichtsträchtige Substanz nicht kampflos dem Zahn der Zeit zu überlassen. Ihr Ziel ist es, das kulturelle Erbe für die Nachwelt zu erfassen.

Das Team um Dr. Lori Collings und Dr. Travis Doering setzt auf Hochtechnologie von FARO. Der FARO Focus3D X 330 wurde speziell für Outdoor Anwendungen entwickelt und hat eine enorme Reichweite. Dadurch kann das Gelände in relativ kurzer Zeit erfasst werden – mit herkömmlichen Methoden wäre der Prozess weitaus aufwändiger, sind die Forscher überzeugt.

Die Millionen Datenpunkte werden zu einem digitalen Modell zusammengefügt und ermöglichen später einen rundum Blick auf das Gelände – inklusive Abschussrampen, Blockhaus und dem Raketensilo, in dem die Überreste der „Challenger“ eingelagert sind.

Für Forscher, Historiker und Weltraumfreaks gleichermaßen sollen die Daten zugänglich gemacht werden. Als virtueller Rundgang, der sich mit Zeitdokumenten früherer Starts kombinieren lässt, als Forschungsraum, um die genauen Konstruktionen näher zu untersuchen oder um die historischen Footprints aufzuspüren. Einen Vorgeschmack auf die künftigen 3D-Ansichten bietet ein Film, der über die Arbeit der Messtechniker gedreht wurde. Jetzt ansehen.

 

 

 

Feb
13
2014

Virtuelle Zukunft mit Gänsehauteffekt – 3D User Meeting in Andechs bietet attraktives Programm

Der Focus3D mit „Flügeln“Das Programm des FARO 3D User Meeting am 3. und 4. April in Andechs hat es in sich: Zahlreiche Experten der 3D Dokumentation werden spannende Best Practise Beispiele vorstellen. Sei es das Schloss von Versailles, die Höhlen von Gomantong auf Borneo, forensische Bestandsaufnahmen oder der Quantensprung in der Computer Generated Imagery (CGI) via Laserscanning – die Bandbreite der möglichen Anwendungen sind beeindruckend. Über zwei Tage hinweg zeigen Spezialisten aus der Praxis, wie das Arbeiten etwa mit dem FARO Focus 3D hilft, das Kulturerbe zu bewahren, der Einsatz in Gefahrengebieten sicherer und polizeiliche Arbeiten einfacher zu machen.

Ein attraktiver Blick in die Zukunft der Filmwirtschaft verspricht der Schwerpunkt-Block zu CGI. Vier Workshops werden sich ganz dem Thema widmen. Weitere Workshops, Vorträge und der Gelegenheit, mit FARO-Experten ins Gespräch zu kommen, werden das User Meeting zu einem Hot Spot des 3D Laserscannings machen.  

Aus Kapazitätsgründen ist die Besucherzahl beim Meeting in Andechs auf 250 beschränkt. Wenn Sie sich also schnell entscheiden, sind Sie auf jeden Fall mit von der Partie.

logo-3d-user-meeting-2014

Aug
27
2013

Live Workshop: 3D Laserscandaten nach CAD übertragen

Für Architekten, Planer und Ingenieure ist das Bauen im Bestand ein zentrales Arbeitsfeld. Wichtigste Grundlage für Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen sind exakte Daten über die Objekte. Gerade für das Digitalisieren komplexer Strukturen ist das Vermessen mit 3D Laserscannern eine effektive und schnelle Methode – allerdings stellt sich häufig die Frage, wie die Daten weiterverarbeitet werden können. In der 3D Werkstatt bei Nemetschek in Stuttgart wird am 6. September 2013 von 9 – 12 Uhr in einem Live-Workshop gezeigt, wie die Laserscandaten der Punktwolke in ein CAD Zielsystem übertragen werden.

Scalypso Allplan Modeler

Mit Scalypso Allplan Modeler lassen sich 3D Scandaten direkt in ein CAD Zielsystem übertragen.

CAD Workshop live

Vorgestellt wird die Arbeit mit dem Scalypso Allplan Modeler, der speziell auf die Bedürfnisse von planenden Architekten und Ingenieuren abgestimmt ist.  Er ermöglicht aus einem bereits integrierten BIM Modul komplexe 2D oder 3D Gebäude-Grundrisse mit allen sichtbaren Elementen schnell nach Allplan (Nemetschek) zu übertragen. Beim CAD Workshop können Sie sich live davon überzeugen.

Stefan Hug von FARO zeigt mit dem FARO Laser Scanner FOCUS3D wie die Vermessung funktioniert. Anschließend werden die Daten der 3D Punktwolke direkt in das Scalypso-Format übertragen, um sie dann mit dem Scalypso Modeler in Echtzeit in Nemetschek Allplan CAD zu überführen. So ist eine fotorealistische 2,5D Darstellung in der gewohnten Umgebung möglich und damit eine wirtschaftliche Auswertung und Weiterverarbeitung.

Anmeldungen für den Workshop am 6. September 2013 bei Nemetschek Allplan.

Der Workshop auf einen Blick

  • Auswerten in einer fotorealistischen Ansicht (Planar View)
  • Echtzeitübertragung von 3D Laserscandaten direkt aus dem Scan in Ihr CAD Zielsystem
  • Automatische Vermaschung von Objekten
  • Erzeugen von Profilen entlang der Koordinatenachsen oder bezüglich frei orientierten Ebenen
  • Echtzeit- Punktwolkentransfer nach Nemetschek Allplan
  • Echtzeit Schnittstelle zur 3D Elemente Übertragung nach Nemetschek Allplan.


Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed