Mai
04
2016

Details in herausragender Klarheit

Jetzt sind sie offiziell am Start: die neuen FARO 3D-Laserscanner mit HDR-Fotografie. Sie bieten noch präzisere Bilder – und das bei fast allen Lichtbedingungen. Die Leistung ist mit der des menschlichen Auges vergleichbar.

FARO Focus3D X130_X330kklSchon bisher lieferten 3D-Laserscanner von FARO digitale Bilder in bestechender Qualität. Die neuen Focus3D HDR-Modelle legen noch eine Schippe drauf. Gerade in Umgebungen mit stark schwankenden Beleuchtungsbedingungen bietet die HDR-Technologie wertvolle Vorteile. Bei HDR, was für High Dynamic Range steht, wird eine Bildreihe mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen aufgenommen, um ein Bild mit besonders hohem Kontrastumfang zu erstellen. So wird der visuelle Eindruck des Scanbildes um ein vielfaches verbessert und über- oder unterbelichtete Bereiche in den Scandaten vermieden.

Beide neuen Modelle, Focus3D X 130 HDR und X 330 HDR, bieten zudem eine deutlich erhöhte Kamerachip-Auflösung. So wird bei identischer Erfassungszeit ein sehr viel höherer Detailgrad der Scanumgebung digitalisiert, was in den Scandaten auch kleinste Details zur Verfügung steht lässt.

Zum Vergleich: Digitale Bilder haben für gewöhnlich einen Kontrastumfang von 255:1. Die neuen Laserscanner von FARO erfassen einen Kontrastumfang von bis zu 4 Milliarden:1. In Verbindung mit ihrer erweiterten Auflösung von bis zu 170 Megapixeln pro Scan stellen die neuen Modelle sicher, dass auch kleinste Details mit herausragender Klarheit erfasst werden. Um die Fähigkeiten der FARO Focus3D HDR-Scanner vollständig nutzen zu können, bietet sich die neue Version der Software FARO SCENE an.

Shadow_Comparison/ FARO

Die neuen Modelle Focus3D X 130 und 330 HDR bieten eine Leistung, die mit der des Menschlichen Auges vergleichbar ist – und das auch bei stark schwankenden Lichtbedingungen. Abbildungen: FARO

SCENE 6.0 verfügt dank einer neuen Rendering-Technologie für Festkörperoberflächen über eine unglaubliche Visualisierungsqualität, eine weitere Datenverarbeitung in Visualisierungsanwendungen ist nicht notwendig. Die Kunden profitieren zudem von der vereinfachten Benutzerschnittstelle. Die Workflows von Standardprojekten können vollständig automatisiert werden. Wo manuelle Eingriffe erforderlich sind, bietet die Software Unterstützung und Orientierungshilfe und gewährleistet effiziente und reproduzierbare Projektergebnisse. Der Schulungsaufwand bleibt dabei minimal.

Von dieser Fülle an Neuerungen profitieren Kunden aus den Bereichen BIM (Building Information Modeling), CIM (Computer-integrated manufacturing) und der öffentlichen Sicherheit in gleichem Maße. In vielen weiteren Einsatzgebieten wie VFX/VR Applikationen, Design oder Bestandsdokumentation werden dadurch neue, spannende Möglichkeiten eröffnet.

 

 

 

 

 

 

 

Mrz
11
2015

Die ganze Welt des Laserscannings

Breit aufgestellt präsentiert sich die FARO 3D Documentation Conference 2015 von 21. – 22. Mai. Mit hochkarätigen Rednern und spannenden Workshops lockt das Event in die „Motorworld“ bei Stuttgart. Die Agenda ist jetzt online.

 

FARO User Meeting 2014DSC_7902kl

Ein Blick in das aktuelle Programm zeigt, FARO ist seinem Ruf als Toporganisator für das jährliche Branchentreffen der Laserscan-Community wieder einmal gerecht geworden: Die Teilnehmer aus aller Welt erwartet an zwei Tagen im Mai ein prall gefülltes Programm mit renommierten Podiumsrednern, informativen Workshops, spannenden Fallbeispielen und ausreichend Raum zum Netzwerken und interdisziplinären Austausch.

Ebenso breit wie die Anwendungsgebiete von 3D Laserscannern sind auch die Themen bei der fünften FARO 3D Documentation Concerence. Die vorgestellten Praxisfälle und Anwendungen reichen von der klassischen Landvermessung über die Einsatzmöglichkeiten im BIM (Building Information Modelling), der Kreation von raffinierten Spezialeffekten im Film bis hin zu technisch ausgefeilten Workflow-Lösungen für Architekten und bei der Verbrechensaufklärung im Dienste der Polizei.

Die Vormittage sind jeweils den „Power Speeches“ vorbehalten, in denen hochkarätige Keynote-Redner Einblicke in Ihre aktuelle Arbeit geben. Beispielsweise konnte der Laserscan-Spezialist Matthew Shaw, ScanLAB Projects Ltd., aus Großbritannien für das Podium gewonnen werden. Ebenso erlaubt Peter Fröschle tiefe Einblicke in das Forschungsprojekt „Arena 2036“, bei dem in Stuttgart Partner aus Industrie und Wissenschaft am Auto der Zukunft tüfteln.

Nachmittags stehen Workshops zu verschiedenen Schwerpunktthemen, darunter Automotive, Heritage und Computersimulierte Spezialeffekte sowie Einblicke in das angesagte BIM und AEC (Architecture, Engineering & Construction). Hier besteht die Möglichkeit, sich bei Anwendern und Nutzern aus erster Hand zu informieren. Die Experten von FARO stehen in sogenannten „Open Sessions“ ebenfalls Rede und Antwort und präsentieren ihre Entwicklungen.

Innovationen, Praxisbeispiele und Informationen aus erster Hand: Die FARO 3D Documentation Conference bittet am 21.-22. Mai 2015 nach Stuttgart.

Innovationen, Praxisbeispiele und Informationen aus erster Hand: Die FARO 3D Documentation Conference bittet am 21.-22. Mai 2015 nach Stuttgart.

Die begleitende Messe mit einer Vielzahl an 3D Ausstellern rundet das offizielle Programm ab, das von einem attraktiven Freizeitprogramm begleitet wird.

Für die Laserscan-Community gibt es daher im Mai nur einen Treffpunkt: Die FARO 3D Documentation Conference in der „Motorwold“ Böblingen bei Stuttgart. Anmeldungen sind hier möglich.

Mrz
04
2015

FARO übernimmt Branchenführer

Ein deutliches Signal für mehr Präsenz in den Bereichen Architektur, Bauwesen und Maschinenbau setzt FARO: Das Unternehmen übernimmt die kubit GmbH, Branchenführer für Vermessung und Dokumentation. 

Die kubit GmbH Dresden entwickelt seit 1999 praxiserprobte Softwareprodukte, die das Erfassen realer Objekte und die Übernahme der gewonnenen Daten in CAD-Anwendungen ermöglichen und vereinfachen. Schon bei der Vermessung vor Ort lassen sich damit fertigte CAD-Pläne zeichnen.

So war es kubit, der beispielsweise damit begonnen hat, Tachymeter direkt mit AutoCAD zu verbinden. Heute ist das Unternehmen Branchenführer in der Bereitstellung von Tools zur Integration von 3D-Laserscandaten in CAD-Umgebungen wie Autodesk Revit und AutoCAD. Die Software von kubit ist hardwareunabhängig, was für die Kunden maximale Flexibilität bedeutet.

Die Anwendungsgebiete der kubit Software sind etwa

  • Building Information Modeling, BIM (Gebäudedatenmodellierung)
  • Archäologie
  • Architektur
  • Ingenieur- und Anlagenbau
  • Denkmalpflege
  • Facility Management
  • Innenausbau
  • Forensik undn Sicherheit
  • Klassische Vermessungen

Für FARO als weltweit führender Anbieter von 3D-Messtechnik ist die Übernahme von kubit ein wichtiger Schritt in seiner Strategie, integrierte, durchschlagende Produktangebote im Bereich 3D-Dokumentationen für die Märkte Architektur, Maschinenbau und Bauwesen zu entwickeln. Die Kunden von FARO haben nun bedeutend bessere Software-Optionen. Mit diesen Produkten haben sie die Möglichkeit, ein großes Spektrum an Punktwolkenmodellierung, Analysebedarf und Messkapazitäten mit einer sehr hohen Konnektivität zu den unterschiedlichen Autodesk Produkten zu bedienen.

Weitere Informationen zu den 3D-Scanlösungen von FARO erhalten Sie hier.

 

Jul
23
2014

Der „Krumme Wald“ von Nowe Czarnowo

Krummes Ding: In einem Kieferwald im polnischen Nowe Czarnowo wachsen die Bäume nicht gerade in den Himmel. Unmittelbar über dem Boden weisen die Stämme einen 90 Gradknick auf und wölben sich dann in ausladenden Bögen in die Höhe – fast identisch, ausgerichtet gen Norden. Mit dem FARO Laserscanner wurde das Naturphänomen dokumentiert.

Ulrich Adrian, ARD-Korrespondent in Warschau, hat den „Krummen Wald“ nahe Stettin besucht. Screenshot: ARD, Videoblog Warschauer Notizen, 16.7.2014.

Ulrich Adrian, ARD-Korrespondent in Warschau, hat den „Krummen Wald“ nahe Stettin besucht. Screenshot: ARD, Videoblog Warschauer Notizen, 16.7.2014.

Gut 100 Bäume sind es, die im „Krummen Wald“ von Nowe Czarnowo, 35 Kilometer südlich von Stettin, auf einer Fläche von 300 Quadratmetern stehen. Eine überzeugende Erklärung für das ungewöhnliche Wachstum der Kiefern hat bislang niemand gefunden. Militärische Züchtung, Möbelproduktion, Außerirdische… Theorien gibt es viele – einige mehr, andere weniger plausibel. Unbestritten ist, dass der Wald alt und morsch ist. Immer mehr Kiefern stürzen um oder werden aus Sicherheitsgründen gefällt. Wissenschaftler der Universität Posen wollen den ungewöhnlichen Wald nun für zukünftige Generationen dokumentieren. Mit dem FARO Laser Scanner Focus3D wurde das gesamte Gebiet eingescannt. Ulrich Adrian, ARD-Korrespondent in Warschau, hat den „Krummen Wald“ für sein Videoblog besucht und den Scanvorgang begleitet (den Beitrag in der ARD-Mediathek ansehen).

 

Aug
20
2013

Kulturerbe unter der Lupe

CIPA Symposium

CIPA Symposium 02.-06.09.2013

Sie sind vom Zerfall bedroht oder aufwändig restauriert, sie sind unschätzbar alt oder erstaunlich zeitgemäß – und sie sind sowohl von der Natur als auch von Menschenhand erschaffen: schützenswerteKultur- und Naturstätten. Die internationale Organisation „CIPA“ hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele davon mit aktuellen Technologien zu erfassen, zu dokumentieren, sie digital festzuhalten und für ein breites Publikum zugänglich zu machen. Neue Entwicklungen bei der Datenerfassung sowie bewährte Verfahren werden beim 24. Internationalen CIPA Symposium von 2. – 6. September 2013 in Straßburg vorgestellt.

Das CIPA-Symposium verbindet Vertreter aus Kultur und Wissenschaft und bringt diese zusammen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Präsentationen neuer Forschungsarbeiten und der Austausch zwischen den Fachleuten. Diese kommen beispielsweise aus Archäologie, Topographie und Vermessung. Der Wissenschaftsbeirat des Symposiums hat im Vorfeld der 24. Tagung über 180 Arbeitspapiere ausgewählt, die während der Konferenz präsentiert werden. Es wurden mittlerweile Autoren aus über 40 Ländern registriert. Anmeldungen sind noch am ersten Tag des Symposiums direkt am Veranstaltungsort, dem Institut für angewandte Wissenschaften in Straßburg (INSA), möglich.

CIPA Symposium 2013: 02.-06. September am INSA/Straßburg

Weltweit gibt es unzählige bedeutende Zeichen der Menschheits- und Kulturgeschichte. Ein Blick in das aktuelle Tagungsprogramm zeigt, dass moderne Vermessungstechniken die Erfassung und Dokumentation dieser Orte vielversprechend unterstützen können. Schwerpunkte bilden dabei terrestrisches Laserscanning und Methoden aus der Photogrammetrie. Die Experten beim Internationalen CIPA Symposium erläutern neue Beispiele aus der Praxis und die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten: Modelling-Methoden für Archäologie und Architektur, das mobile 3D-Laserscanning zu Land und aus der Luft sowie Animationsfilme und Modelle aus 3D-Punktewolken kommen heute ganz selbstverständlich zum Einsatz.

Das reichbestückte Programm besteht aus Keynote-Beiträgen im Plenum, parallelen Tutorien und Sessions zu einzelnen Schwerpunktthemen. Begleitend finden attraktive Exkursionen und eine Fachausstellung statt.

Über CIPA

Das Komitee für die Dokumentation von Kulturerben (CIPA) ist eine internationale Organisation, mit dem Ziel, das kulturelle Erbe der Menschheit durch aktuelle Technologien zu erhalten, zu dokumentieren und zugänglich zu machen. Die CIPA ging aus dem Internationalen Rat für Denkmalpflege, ICOMOS hervor. Sie wurde 1968 gemeinsam mit der Internationalen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung, ISPRS gegründet, um den Wissens- und Technologietransfer zwischen den verschiedenen Wissenschaften zur Dokumentation von Kulturerben zu erleichtern.

 

Mehr über die CIPA und die verschiedenen Verfahren zur Dokumentation von Kulturerben:

 

 

Jul
23
2013

Europa, Naher Osten und Afrika im Visier

 

Die moderne 3D-Laserscantechnik erobert immer neue Märkte und Industriezweige. Über die klassische Landvermessung hinaus wird das Verfahren inzwischen auch verstärkt in den Bereichen Facility Management, Denkmalschutz, Architektur und Kriminologie eingesetzt. Der Nutzerkreis wird größer und damit auch der Radius, in dem sich der FARO Laser Scanner Focus3D bewegt. FARO Europe möchte deshalb das Engagement im Wirtschaftsraum Europa, Naher Osten, Afrika (EMEA) ausbauen, um noch näher bei den Kunden zu sein.

Einen starken Partner hat FARO bereits gefunden: die Topcon Europe Positioning. Die bisherige Verbindung wird zu einer strategischen 3-Jahre-Vertriebspartnerschaft für den anvisierten Wirtschaftsraum ausgebaut. Topcon steuert den Vetrieb des Focus3D und der passenden Software von der Europazentrale in Capell a/d Ijssel in den Niederlanden. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Ortungs- und Vermessung

sprodukte etwa für Landvermessung, Kartographie, Bauwesen, Landwirtschaft sowie Hoch- und Tiefbau. Die Zentrale der Gruppe sitzt in Livermore, Californien USA.

FARO Focus3D

Starke Partner im Wirtschaftsraum EMEA: FARO und Topcon Europe Positioning

 

 

TopconLogo_web

 

 

 

Apr
18
2013

What‘s up beim User Meeting?

Auszug AgendaZwei Tage, 10 Vorträge und mehr als 40 Workshops. Das sind die nackten Zahlen des FARO 3D Documentation User Meeting in Straßburg. Dahinter steckt der intensive Austausch von Experten, Anwendern und Interessenten über die 3D-Laserscantechnik und konkrete Scanprojekte. Und auch Sie können dabei sein.

 

Maschinenbau, Bergbau, Architektur oder Archäologie: Kaum eine Branche kommt heute noch ohne modernes Laserscanning aus. Entsprechend breit aufgestellt ist das Programm am 13. und 14. Juni 2013 im Straßburger „Convention and Conference Centre“. Die Agenda für das Expertentreffen ist inzwischen fast komplett.

Der Vormittag steht jeweils im Zeichen einzelner Vorträge. Anwender berichten über ihre Erfahrungen in den verschiedenen Bereichen und stellen spannende Projekte aus der Praxis vor. Die Nachmittage sind für den intensiven Austausch und die Wissensvertiefung in Workshops reserviert. Beispielsweise zu den Feldern

– Bauingenieurwesen und Architektur

– Denkmalschutz / Weltkulturerbe

– Industrie und Anlagenbau

– Technische und Software-Lösungen

– „Learning Sessions“ mit Beispielen aus Theorie und Praxis

– Mobile-Mapping-Systeme

– Spezial-Sessions zu Themen wie Kriminologie oder Bergbau

Einen Schwerpunkt bildet der Einsatz der Laserscan-Technik bei der Erfassung denkmalgeschützter Bauten und Kulturerben. Doch geht der Blick weit darüber hinaus, beispielsweise auf die konkrete Anwendung im Fahrzeugbau. Hier lernen Sie konkrete Möglichkeiten zur Optimierung von Prozessen und zur Qualitätssicherung kennen.

Dazwischen bleibt genügend Zeit für den losen Austausch und das Netzwerken. Wer in Straßburg dabei sein möchte – Anmeldungen sind noch möglich.

Weitere Informationen: www.faro-usermeeting.com

 

Teilnehmer des User Meetings 2012 auf Schloss Sihlberg, Zürich

Apr
05
2013

Aktuelle Innovationen im 3D Laserscanning


 

 

 

Was gibt es Neues beim 3D Laserscanning? Brandaktuelle Informationen, wertvolle Tipps und neueste Entwicklungen von Experten für Experten bietet das dritte FARO 3D Documentation User Meeting.

FARO zeigt Anwendungen aus verschiedenen Branchen – von A  wie Architektur über Berg- und Tunnelbau bis zur Forst- und Landwirtschaft. In Workshops und bei Fachvorträgen bietet das User Meeting am 13. – 14. Juni 2013 in Straßburg Informationen aus erster Hand. Zudem bleibt jede Menge Raum zum interdisziplinären Netzwerken und Austausch. Veranstaltungsort ist das Convention and Conference Centre. Über das Programm und einzelne Schwerpunkte halten wir Sie in diesem Blog auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden

Mrz
27
2013

Teilen Sie Ihre besten Focus3D Bilder und gewinnen Sie Tickets für Straßburg!

Verfügen Sie über Laser Scanner Focus3D Bilder, die einmalige Anwendungen, außergewöhnliche Situationen oder gar einen besonderen Ort zeigen?

Posten Sie umgehend Ihr Bild auf dem Zeitplan von FARO und Sie könnten einer unserer Gewinner des Wettbewerbs werden.

FARO organisiert einen Wettbewerb für alle Focus3D Benutzer, um die besten Focus3D Bilder auszutauschen. Die besten Bilder werden mit Gratiseintrittskarten für das FARO 3D Documentation User Meeting belohnt!

Bilder von welcher Industrie und Anwendung auch immer sind willkommen (Strafverfolgung, Architektur, Denkmalpflege, Forst und Landwirtschaft, Tunnel- und Bergbau, Anlagenbau, Qualitätskontrolle, usw.).

Eine Jury wird die Auswahl der besten Bilder treffen. Stellen Sie nun ein Bild ein und gewinnen Sie einen kostenlosen Eintritt zum FARO 3D Documentation User Meeting, das vom 13. bis 14. Juni 2013 in Straßburg stattfinden wird.



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed