Mrz
03
2016

Frankenstein einmal ganz anders

Scan Frankenstein

Scans – Übersichtskarte Abb.:FARO

Der Name „Frankenstein“ ist für viele mit dem Mythos vom künstlichen Menschen und schaurigen Gräueltaten verbunden. Ganz real dagegen rückte der Geschichtsverein Eberstadt-Frankenstein der gleichnamigen Burg in Hessen auf den Leib und ergründete ihre Geheimnisse mit einem 3D Laserscanner. 

Ob das beliebte Ausflugsziel bei Darmstadt Pate stand für Mary Shelleys Grusel-Roman „Frankenstein oder der moderne Prometheus“ ist bis heute offen. Doch jenseits von Schauermärchen und Aberglauben setzt sich der Geschichtsverein Eberstadt-Frankenstein e.V. intensiv mit der Historie der Burg auseinander. Ihm ist es auch zu verdanken, dass die Burg mit einem 3D Laserscanner exakt vermessen wurde. Dieses Abenteuer ermöglichten zahlreiche Spenden sowie das Unternehmen FARO Europe, denn letzteres stellte seinen Laserscanner FARO Focus3D  fünf Tage kostenfrei zur Vermessung bereit.

Fünf Tage, in denen die Verantwortlichen von Sonnenaufgang bis -untergang im Einsatz waren und an über 100 Punkten die Burg auf Herz und Nieren prüften. Die Auswertung brachte Erstaunliches ans Licht. Bei der Bearbeitung und Analyse der 100 Millionen Messpunkte entdeckten die Fachleute bislang verborgene Mauern und Gewölbe. Diese Erkenntnis ergab die Analyse der detaillierten Längs- und Querschnitte. Auch ergaben sich ganz neue Ansichten. Beispielsweise erlaubt das 3D-Modell den Blick von außen und gleichzeitig auch ins Innerste der alten Gewölbe. Eine virtuelle Burgtour soll zudem künftig auch den Besuchern auf der Webseite des Geschichtsvereins offen stehen.

Die erste Präsentation der Ergebnisse sorgte in der Region für ein großes Echo.

<a href=“http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/burg-frankenstein-wird-neu-vermessen_16355242.htm“>Burg Frankenstein wird neu vermessen (Echo Online, 06.11.2015)</a>

 

Nur eine Frage bleibt noch offen: Ist der nördlichste Teil der Burg wirklich „the real home of the monster“ – wie manche Werbesprospekte glauben machen? Ein stichfester Beweis fehlt in diesem Zusammenhang. Gleichwohl – die Burg ist eines der beliebtesten Ausflugsziele an der hessischen Bergstraße. Sie bietet die beliebte Kulisse für Hochzeiten, mittelalterliche Spektakel, Halloweenpartys oder konditionsstarke Wanderer. Wer beispielsweise über die 256 Stufen der Himmelsleiter das Plateau erklimmt, wird mit einem malerischen Fernblick belohnt.

Wikipedia Von Pascal Rehfeldt - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,

Wikipedia Von Pascal Rehfeldt – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Beliebtes Ausflugsziel: Die Burg Frankenstein bei Darmstadt wurde mit einem 3D Laserscanner von FARO punktgenau vermessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed