Okt
31
2014

So einfach geht’s: Schnell und sicher Daten teilen mit der WebShare Cloud

Schnell, einfach und vor allem sicher – so wünschen sich Geschäftspartner den Datenaustausch bei komplexen Scan-Projekten. Wie es genau funktioniert, zeigt ein FARO Webinar am 4. November 2014, 15 – 16 Uhr.

Wenn Sie schon immer wissen wollten, welche Vorteile Cloud Computing bringt, welche Sicherheiten es bietet und wie WebShare Cloud die Zusammenarbeit von Teams erleichtert, sind Sie bei diesem Webinar genau richtig. Kompakt und praxisnah erfahren Sie in knapp einer Stunde alles über die neuen Features und Möglichkeiten des Scandaten Hosting-Dienstes WebShare Cloud.

Foto: FARO

Foto: FARO

Oliver Bürkler, Senior Product Manager für 3D-Documentation Software, und Matthias Grote, Planungsbüro Grote in Berlin, zeigen am Dienstag, 4. November, ab 15 Uhr wie es geht.

Erfahren Sie mehr über:

  • Deep Links
  • Panorama View mit integriertem Kompass
  • Scan Marker Overhaul und
  • Rectangle Selector

Die Teilnahme ist kostenfrei und unverbindlich und kann bequem vom eigenen Schreibtisch erfolgen.

Anmeldungen sind noch möglich.

 

Foto: FARO

Foto: FARO

 

 

 

 

 

 

 

 

Okt
23
2014

Erstklassige Arbeit unter extremen Bedingungen

Ein einmaliges historisches und architektonisches Meisterwerk ist die alte Kaiserstadt Hué. Während des Vietnam-Krieges in weiten Teilen zerstört, beginnt nun der Wiederaufbau. 

fig01Die alte Stadt hat eine bewegte Geschichte hinter sich – und extrem sind mitunter auch die Bedingungen vor Ort. Die Hafenstadt liegt an einer ausgeprägten Wetterscheide, mit Temperaturen bis 40 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit bis zu 85 Prozent. Dies macht den Forschern, Restauratoren und Wissenschaftlern die Arbeit vor Ort nicht gerade leicht. Zuverlässiges Equipment ist daher unerlässlich.

Ein beliebter Begleiter bei der Erfassung der historischen Bausubstanz ist der FARO Laser Scanner Focus3D: So einfach zu bedienen wie eine Digitalkamera, nur 5 Kilogramm leicht und auch in schwer zugänglichem Gelände maximal flexibel. Nach der Erfahrung aus verschiedenen Projekten weltweit setzte das Unternehmen SI2Gr.l. aus Italien auch in Vietnam auf den bewährten 3D Scanner. Das Spin-off der Università Politecnica delle Marche  hat sich die Erforschung von Geografie und Umwelt spezialisiert.

In Hué war das Team mit der Erfassung des Osttors betraut. In nur wenigen Stunden erzielte der Laser Scanner beeindruckende Ergebnisse. Aus 17 Scans konnten die Experten ein 3D-Gitter aus Millionen von Punkten erstellen, die ein 3D-Modell mit fotorealistischen Texturen ergaben. Am Modell lässt sich jedes Form- und Farbdetail ablesen – die ideale Vorlage für die Restaurierung des komplexen Architekturelements.

Das urbane Ensemble mit Verbotener Stadt, Kaiserstadt und Befestigter Stadt ist übrigens im Stil des französischen Festungsbaumeisters Vauban erbaut worden. 300.000 Menschen leben heute in Hué, das von einer elf Kilometer langen Mauer umgeben ist. Darin liegt die nochmals von Mauern umschlossene Kaiserstadt und im Herzen dieses Ensembles findet sich die früher dem Kaiser vorbehaltene „Verbotene Purpurne Stadt“, die 1993 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt fig02wurde.

Mehr über Hue/Vietnam im SWR Fernsehen

 

Okt
16
2014

3D Scans überführen Angeklagten

Mit wachsender Präzision und Qualität steigt auch das Vertrauen in die Laserscantechnik: Erstmals anerkannte nun ein Gericht in Kanada die Scandaten eines FARO Focus3D Laserscanners als rechtmäßiges Beweismittel – ein Präzedenzfall in der Justizgeschichte.

 

Foto: FARO

Foto: FARO

„Schuldig!“ Am Ende gab es für das Gericht in Toronto keinen Zweifel mehr – auch dank der exakten 3D Laserscans, die ein genaues Bild vom Tatort vermittelt hatten.

Der Fall: Einem Anästhesisten wurde vorgeworfen, sich in 21 Fällen an frisch operierten Patientinnen vergangen zu haben. Der Beschuldigte stritt die Tat rigoros ab. Ein solch unglaubliches Vergehen sei im belebten Operations-Zentrum undenkbar. Die Patientenbetten seien gut einsehbar und die Paravents und Vorhänge böten nur einen geringen Sichtschutz. Also unhaltbare Vorwürfe? – Ein Fall für den FARO Focus3D.

Eine Spezialeinheit der Toronto Police Service, TPS, erhielt den Auftrag, die genauen räumlichen Umstände zu klären und 3D Aufnahmen des OP-Zentrums zu erstellen. Die Abteilung hat bereits einige Erfahrung mit den präzisen Messgeräten. Der kriminaltechnische Dienst geht seit Jahren mit dem FARO Focus Laserscanner auf Verbrecherjagd. Greg Schofield, forensischer Dienst der TPS, ließ für den aktuellen Fall die Räume in den Original-Zustand zurück versetzen – mit der kompletten Ausstattung inklusive Sichtschutz. Am operationsfreien Sonntag scannten die Experten die acht Tatorte mit allem Drum und Dran.

Foto: FARO

Foto: FARO

Die Daten ermöglichten die exakte Rekonstruktion der einzelnen Räume. Nachvollziehbar wurden die Durchgangswege, Sichtlinien, Querschnitte und Höhe des Sichtschutzes. Die Beweisführung stützte sich auf die 3D Scans und Fotos, deren Genauigkeit und Präzision von den meisten Zeugen bestätigt wurde. An der Stichhaltigkeit der digitalen Daten bestand kein Zweifel. Die Scans wurden vom Gericht als unstrittig anerkannt und der Angeklagte angesichts der „erdrückenden Beweislast“ schuldig gesprochen.

Vielleicht ist das auch der Durchbruch für die digitalen Helfer vor Gericht. Und statt wie früher Derrick mit einem Harry gehen die Kriminalkommissare hierzulande schon bald mit einem FARO Focus Laserscanner auf Verbrecherjagd.

Foto: FARO

Foto: FARO

Ausführliche User Story (englisch)

 

 

 

 

 

 

 

Okt
10
2014

Scandaten im Handumdrehen analysieren, speichern und teilen

Voll im Trend liegt die neue Version 1.6 der SCENE WebShare Cloud von FARO. Die Vorstellung  vor Fachpublikum auf der INTERGEO war ein großer Erfolg.

FARO begeisterte auf der Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformationen und Landmanagement einmal mehr das Publikum. Vor einem Jahr überraschte das Unternehmen mit der Einführung des Focus3D X 330, einem portablen Scanner auch für den Außenbereich mit einer Reichweite bis zu 330 Metern; sein Einsatz ist selbst bei Sonnenschein möglich. Das kleine Kraftpaket bringt gerade mal knapp über 5 Kilogramm auf die Waage und verfügt über eine Akkulaufzeit von über 4 Stunden. Auch jetzt sorgte der ultra-portable Scanner wieder für Aufsehen.

LogoBei der Software-Entwicklung legte FARO nun noch eine Schippe drauf. Mit der neuen Version 1.6 von SCENE WebShare Cloud gerät der gesamte Workflow in den Blick: Anhand der vielfältigen Möglichkeiten wird die Zusammenarbeit mit Kunden und Projektpartnern weiter vereinfacht.

Die zahlreichen Interessenten konnten sich am Messestand selbst überzeugen: Zur Arbeit mit der Cloud-Software mit ihrer intuitiv bedienbaren Benutzeroberfläche sind weder technische Schulungen noch spezielle Fachkenntnisse im 3D-Laserscanning erforderlich. Im Handumdrehen können jetzt Abstände und Flächen direkt auf dem Bildschirm exakt analysiert und mit Kunden und Projektpartnern geteilt werden. Die Daten können schnell und sicher in der „Cloud“ gespeichert werden und sind auch per Smartphone oder Tablet abrufbar. Das alles natürlich bei höchster Sicherheit. Live-Vorführungen rundeten den Messeauftritt ab.



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed