Aug
27
2014

Historischen Fensterturm wiederbelebt

Moderne 3 D lässt die Vergangenheit lebendig werden. Eine architektonische und historische Spurensuche in Staffordshire.

Die „Old Tixall Hall“ hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Im 16. Jahrhundert erbaut, wurde sie zum Zentrum des katholischen Widerstands gegen die Krone und auch Maria Stuarts sterblichen Überreste waren hier für kurze Zeit begraben. Heute erinnert nur noch wenig an die bewegte Vergangenheit.

Weil es sich um ein historisch und auch architektonisch wichtiges Bindeglied in der englischen Geschichte handelt, wurde sie jetzt zu neuem Leben erweckt. Lokale Interessensgruppen und Wissenschaftler der De Monfort University  arbeiteten dazu Hand in Hand und rekonstruierten ein ganz besonderes Fenster der „Old Tixall Hall“. Im 3D Modell ist nun jedes Detail erkennbar und zeugt von der kulturellen und religiösen Bedeutung dieses Bauwerks.

Dahinter steckt die akribische Arbeit der Wissenschaftler um Dr. Douglas Cawthorne, die in monatelanger Feinarbeit jedes Einzelstück zu dem historischen Gebäude sammelten: Umfassendes Archivmaterial, Skizzen, Gemälde und Steine als letzte greifbare Überbleibsel des kulturellen Erbes. Mit dem Laserscanner FARO Focus3D wurde jedes noch so winzige Detail erfasst und digital überarbeitet. Schließlich rekonstruierten die Forscher Stück für Stück das 3D Modell des historischen Fensterturms. Mit 3D Druckern wurde das Modell in mehreren Phasen und aus unterschiedlichen Materialien verarbeitet und Stück für Stück zusammengesetzt.

Die Detailtiefe ist verblüffend und führt dem Betrachter die eigene Geschichte plastisch vor Augen. Eine gelungene Verbindung zum lokalen Vermächtnis – selten ist Geschichte so greifbar.

Finanziert wurde die Forschungsgruppe Digital Building Heritage unter anderem vom Art & Humanities Research Council und Connected Communities. Übers Land verteilt wird an 11 Standorten Spurensuche betrieben, um herausragendes architektonisches Erbe zu schützen oder wieder sichtbar zu machen.

Neugierig auf das Fenster geworden? Hier das „Making of“:

Aug
14
2014

Maßarbeit im Neuen Rathaus Hannover

Anders, als der Name vermuten lässt, ist das Neue Rathaus Hannover in die Jahre gekommen. Die Stadt entschied sich für eine umfassende Sanierung – der laufende Betrieb ging weiter.

Der wilhelminische Prachtbau ist ein beliebtes Ausflugsziel in Hannover.

Rathaus Hannover

Rathaus Hannover

Unter seinem Dach befindet sich ein einzigartiger Bogenaufzug, der historische Gartensaal und der „Hodlersaal“. Folglich werden bauliche Maßnahmen auch vom Denkmalschutz mit Argusaugen beobachtet. Für die Stadt Hannover bedeutete das strenge Auflagen bei der Sanierung. Ziel war ein zeitgemäßer Brandschutz und der Wunsch, die Energiebilanz zu verbessern.

In Handarbeit wurden 12 neue Korridortüren im Rathaus eingebaut. Zur Herstellung dieser neuen Brandschutztüren, benötigte die Schreinerei Valentin Schmidt ein hochpräzises Aufmaß der 12 Rundbögen. Mit dem Laserscanner FARO Focus3D gelang es dem Architekten Johannes Rechenbach und seinem Büro „Laser-Scanning-Architecture“, die Korridorgewölbe trotz Publikumsverkehr schnell und präzise dreidimensional zu vermessen.

Die 3D-Scans brachten einige Unregelmäßigkeiten etwa in den historischen Bögen ans Licht. Auch der Fußboden und die senkrechten Leibungen waren teilweise nicht im rechten Winkel zueinander. Anhand der erhobenen Daten konnte die vorliegende Werkplanung exakt auf die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Dazu wurden die Koordinaten der gemessenen Oberflächenpunkte als dxf-Datei in Autodesk AutoCAD eingelesen und mit der Werkplanung der Türelemente abgeglichen. Zur weiteren maßlichen Kontrolle dienten hochaufgelöste 2D-Messbilder der Scans.

Planer und Schreiner erhielten durch dieses Vorgehen hohe Planungssicherheit. Zudem reduzierte sich der Montageaufwand für die Türen erheblich: Alle 12 Elemente wurden passgenau geliefert. Der Einbau der neuen Brandschutztüren war damit im Handumdrehen erledigt.

Der Weg zur neuen Brandschutztür führte über das Aufmass mit dem FARO Laserscanner.

Fotos: Laser Scanning Architecture

 

Aug
07
2014

Die gläserne Filiale

Unmögliches wird machbar mit dem FARO Laser Scanner Focus3D: In nur 10 Monaten wurden jetzt 1.350 Drogeriemarktfilialen bis ins Detail erfasst.

Die dm-Drogeriemarktkette gehört zu den größten in Europa. Von den Verbrauchern wurde „dm“ nach einer Studie des „Handelsblatt“ in 2013 zum beliebtesten Händler der Deutschen gewählt  und löst Amazon in der Bestenliste ab. Das Handelsnetz der dm-Märkte umspannt mittlerweile 2.800 Filialen, darunter 1.350 in Deutschland. Um dieses Imperium optimal zu bewirtschaften, hat das Unternehmen die Weichen für ein effektives Gebäudemanagement gestellt: Mit 3D-Laserscannern wurde genau Maß genommen und sämtliche Filialen in Deutschland erfasst.

Ein 60-Mann-starkes Team der IT Chain GmbH Karlsruhe übernahm das anspruchsvolle Projekt. Die Herausforderungen bestanden unter anderem darin

  • während des laufenden Betriebs mit Publikumsverkehr zu scannen,
  • exakte Aufmaße von komplexen Umgebungen und Gebäudestrukturen zu erstellen und
  • die Daten in dreidimensionale Bestandspläne zu übertragen sowie für das
  • Autocad-Planungssystem der dm-Märkte zu konvertieren.

Nach nur zehn Monaten meldete die IT Chain GmbH bereits Vollzug: Sämtliche Filialen waren in der kurzen Zeit genauestens  erfasst. Rückblickend ist Christoph Ludin, Geschäftsführer der IT-Chain überzeugt, dass früher wäre ein Auftrag in einem solchen Tempo nicht zu erledigen gewesen wäre. Insgesamt waren bei IT Chain, einem Tochterunternehmen der Simon Hegele Gruppe, 15 Laserscanner  FARO Focus3D im Einsatz. Pro Filiale wurden etwa 45 Scans aufgenommen und die Daten zu dreidimensionalen Bestandsplänen weiterverarbeitet. Diese sind für das künftige Flächen- und Facility-Management bei dm  Gold wert: bauliche Änderungen in den einzelnen Filialen sind künftig von der Zentrale aus millimetergenau planbar – ohne weiteren Vor-Ort-Termin. Die erste Feuertaufe haben die Daten schon bestanden: In den Filialen wurden auf Basis der dreidimensionalen Daten neue Fototheken geplant und eingebaut.

Aufmaß
Schnell und präzise wurden die Grundrisse und Einrichtung der Filialen mit dem 3D Laserscanner erfasst und Vermessungspläne erstellt. Das dreidimensionale Aufmaß liefert dem Flächen- und Facilitymanagement wichtige Daten. Fotos: FARO/IT Chain GmbH

FARO/IT Chain GmbH

 

Aug
01
2014

FARO Gewinnspiel – Gewinnen Sie Ihren Sommerurlaub!

FARO bietet Ihnen die einmalige Chance eine Urlaubsreise zu gewinnen. Vereinbaren Sie dafür eine kostenlose Produkt-Demo für eines unserer Messsysteme und Sie nehmen an der Verlosung teil.

Gewinnen Sie Flugtickets, Gutscheine für Hotelübernachtungen und Städtereisen.

*Die Produkt-Demo muss zwischen dem 1. August und 30. September stattfinden. Die Ziehung der Gewinner findet am 1. Oktober 2014 statt. Die Teilnahme an der Aktion ist bis 14. September 2014 möglich.

Holiday_Google_728x90px_EN

Jetzt teilnehmen!



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed