Jun
26
2014

Perfekte Illusion

Sie lassen Flugzeuge explodieren, Autos von Brücken stürzen und sprengen ganze Straßenzüge in die Luft, ohne jemandem auch nur ein Haar zu krümmen. Moderne Actionfilme sind ohne digitale visuelle Effekte kaum mehr denkbar.

Die Stars im aktuellen Filmgeschäft sind neben den Schauspielern und Regisseuren immer häufiger auch Digital-Künstler, die perfekte Illusionen auf der Leinwand schaffen.

Schutt und Asche im Film „Die Bücherdiebin“ – die Explosion des Straßenzuges wurde mit dem FARO Laser Scanner Focus3D simuliert und filmreif gestaltet. Foto: RISEFX

Schutt und Asche im Film „Die Bücherdiebin“ – die Explosion des Straßenzuges wurde mit dem FARO Laser Scanner Focus3D simuliert und filmreif gestaltet. Foto: RISEFX

Sie sind vor allem dann gefragt, wenn für die Umsetzung spektakulärer Szenen herkömmliche Methoden nicht mehr ausreichen oder zu aufwändig sind. Wertvolle technische Unterstützung bietet der FARO Laser Scanner Focus3D.

Mit dem passenden Knowhow und den richtigen Hilfsmitteln können mittlerweile gerenderte Bilder in einer Qualität erzeugt werden, die mit dem bloßen Auge nicht mehr von einem fotografisch erzeugten Bild zu unterscheiden sind. Der Einsatz von CGI, Computer Generated Imagery, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Im Film- und Fernsehgeschäft eröffnet die moderne Technik ganz neue Möglichkeiten und hilft noch dazu Zeit und damit auch Geld zu sparen. Beispielsweise lassen sich 3D-Modelle von Drehorten exakt und relativ schnell erzeugen. Teilweise erweitern oder ersetzten sie sogar die realen Filmsets. Auch lassen sich auf dieser Grundlage Kamerapositionen, Brennweiten und Timings von Schauspielern exakt festlegen und virtuelle Objekte in bewegte Filmaufnahmen einsetzen.

Meister in diesem Fach sind die Experten von RISE | Visual Effect Studios Berlin, die sich auf visuelle Effekte, kurz VFX, spezialisiert haben. Sie steuerten etwa zu den großen Produktionen „Die Bücherdiebin“, „Das Adlon“ und „Cloud Atlas“ von den Geschwistern Wachowski und Tom Tykwer, ihre raffinierten Spezialeffekte bei.

Mit der Marke Pointcloud 9 bieten die Berliner einen 3D-Scandienst an, der sich auf visuelle Effekte für die Film- und Spielebranche spezialisiert hat.

Scan eines Straßenzuges in Glasgow – durch die Weiterverarbeitung der Daten am Computer wird daraus im Film „Cloud Atlas“ eine Szene im San Francisco der 70er Jahre. Abbildung/ RISEFX/FARO

Scan eines Straßenzuges in Glasgow – durch die Weiterverarbeitung der Daten am Computer wird daraus im Film „Cloud Atlas“ eine Szene im San Francisco der 70er Jahre. Abbildung: RISEFX/FARO

Ein klassisches Aufgabenfeld ist das Scannen von Locations und Objekten bis hin zur Aufbereitung und Weiterverarbeitung der Daten – und genau hier kommt auch der FARO Laser Scanner zum Einsatz.

Seine Daten verwenden die Digital-Künstler für die Pre-Visualisierung von Filmszenen oder für die Erweiterung realer Filmsets. Beispielsweise wurden für „Cloud Atlas“ Teile einer Brücke gescannt, aus der die VFX-Artists am Computer eine komplette 3D-Brücke mit Laternen, Absperrgittern und Bordsteinen kreierten. Das Auto wurde vor Blue Screen gedreht und für den Sturz von der Brücke durch ein computergeneriertes Modell ersetzt. Eine atemberaubende Szene und vollendete Täuschung der Zuschauer.

 

Jun
18
2014

Mobile Mapping im Fokus

Fachseminar mit Best-Practise-Beispielen bei FARO Europe.

Mobile Mapping zieht langsam auf die Überholspur. Das schnelle Erfassen von Straßen und Infrastrukturen bietet zahlreiche Vorteile: Es liefert exakte Daten und erleichtert die Bestandsverwaltung von Straßen und unterstützt Kartographie sowie Stadtplanung. Die mobilen Laserscanner von FARO sind dabei ein wichtiges Instrument für maßgenaue und zuverlässige Präzision.

Webinar zum Mobile Mapping

Webinar zum Mobile Mapping mit FARO und Siteco

Welches Potenzial diese zukunftsweisende Technologie bietet, können Teilnehmer des Fachseminars „Mobile Mapping für die Erhebung von Straßen und Infrastrukturen“ erfahren. FARO, der weltweit führende Anbieter für 3D-Messtechnik und Bildgebungstechnologie, lädt gemeinsam mit Siteco, dem Spezialisten in Sachen Mobile Mapping, am 3. Juli 2014 nach Korntal-Münchingen ein. Präsentationen und Workshops des Seminars vermitteln grundlegende Informationen zu Vorteilen des Mobile Mapping und des Einsatzes von Laserscannern.

 

 

Vorgestellt wird beispielsweise der Road Scanner von Siteco. Er ist ein First-Class-Mobile Mapping System, welches speziell zur Abbildung und Vermessung von Straßen sowie zur Straßen-Bestandsverwaltung konzipiert wurde und somit als geografisches Informationssystem dient. Der Road Scanner verwendet eine bewährte Technologie und punktet mit einer einfachen Bedienbarkeit: Er bietet eine flexibel skalierbare und schlüsselfertige Lösung, die es ermöglicht, an einem x-beliebigen Fahrzeug ein portables Selbstkalibrierungssystem anzubringen. Zusätzlich kann der Road Scanner mit drei FARO Laserscannern und bis zu acht HD-Kameras und/oder mit einer Rundumkamera ausgestattet werden. Andere Sensoren, wie beispielsweise Profilometer, Georadare oder Wärmebildkameras, können ebenfalls hinzugefügt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen sind hier möglich.

Jun
11
2014

Webinar verrät Details zur neuen Software

Gerade erst hat FARO die neue Version SCENE 5.3 vorgestellt, jetzt besteht die Möglichkeit, die neue Laserscanning-Software bei einem kostenfreien Webinar kennen zu lernen.

Das Bild zeigt einen Screenshot der Software.

Die neue Software erlaubt eine schnelle und präzise Ausrichtung anhand der Cloud-to-Cloud Registrierung.Abb.: FARO

Für Anwender halten die aktuellen Versionen von FARO SCENE und die cloud-basierte Sofwarelösung WebShare Cloud 1.5 einige neue Möglichkeiten und Verbesserungen bereit. Wie diese konkret aussehen, zeigt das

Webinar am Donnerstag, 26. Juni 2014, 14 Uhr – 15 Uhr.

Renommierte Experten erklären live, wie sich die neue Laserscanning Software optimal einsetzen lässt. Die Teilnehmer erfahren alles über die neuen Funktionen und welche Vorteile sie dadurch für ihre Arbeit haben.
Nach der Registrierung erhalten Sie eine Mail mit den Zugangsdaten. Beginn der zirka einstündigen Session ist am 26. Juni um 14 Uhr.

Jun
04
2014

Mit SCENE 5.3 sind Passmarken passé

Die Version 5.3 der FARO Software ermöglicht eine noch effizientere Bearbeitung von Laserscanprojekten – auch ohne Passmarken.

Am Dienstag, 3. Juni, hat FARO die neueste Version seiner Laserscanningsoftware SCENE 5.3 vorgestellt. Zeitgleich ging auch die neue Version des Scandaten-Hostingdienst SCENE WebShare Cloud 1.5 an den Start.

 

Das Bild zeigt einen Screenshot der Software.

Mit der Funktion „Layout Image Overlay“ lassen sich Scans und CAD-Pläne verknüpfen. Abb: FARO

FAROs Software SCENE 5.3 für die Laserscanner Focus3D X-Serie macht die Verwendung von künstlichen Targets wie Kugeln und Schachbrett-Passmarken für die Scanregistrierung in vielen Fällen überflüssig. Die Anwender haben nun die Wahl zwischen zwei Registrierungsmethoden: Die „Top-View“-basierte Registrierung ermöglicht eine Scan-Positionierung ohne Passmarken. Diese größtenteils automatisierte Methode ist vor allem in Innenräumen und auf bebauten Flächen ohne zuverlässige GPS-Vorpositionierung der einzelnen Scans von großem Vorteil.

Mit der zweiten Methode, der „Cloud-to-Cloud“-Registrierung, können Anwender selbst unter schwierigen Bedingungen Scans schnell und präzise zueinander ausrichten. Diese Methode ist vor allem bei Messungen im Freien bei einer Vorpositionierung der Scans anhand des in den Laserscannern integrierten GPS-Empfängers die beste Wahl.

 

Die Software bietet zudem eine Reihe von neuen Funktionen: „Correspondence Split View“ erlaubt es beispielsweise, in benachbarten Scans ähnliche Bereiche zu markieren – und so das Registrierungsergebnis manuell zu steuern. Mit der Funktion „Layout Image Overlay“ können Bilddateien, CAD-Zeichnungen oder Karten in die Scandaten eingebunden und in ihrem geografischen Kontext dargestellt werden.

Oliver Bürkler, Senior Product Manager 3D Documentation Software, erklärt: „SCENE 5.3 ist das ideale Instrument für die Verarbeitung von Laserscan-Projekten. Und mit FAROs cloud-basierter Hosting-Lösung SCENE WebShare Cloud können Scanprojekte weltweit über das Internet veröffentlicht und geteilt werden. Die beiden Upgrades der Laserscanningsoftware SCENE 5.3 und von WebShare Cloud 1.5 sorgen dafür, dass selbst komplexe 3D-Dokumentationsprojekte noch schneller, effizienter und erfolgreicher werden.“

 

Weitere Informationen unter: http://www.faro.com/products/faro-software/scene



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed