Feb
26
2014

Auf der Abschussrampe

So nah war der FARO Focus3D dem Orbit noch nie: Um das historische Erbe der Cape Canaveral Air Force Station in Florida/USA zu bewahren, wird das Raketenstartgelände mit modernster Lasertechnik erfasst.

 

Hier begann die glorreiche Geschichte der US-amerikanischen Raumfahrt: In den 50er Jahren fanden auf Cape Canaveral die ersten Raketenstarts statt. Der erste bemannte Raumflug der USA mit Astronaut John Glenn hatte hier 1962 seinen Ausgangspunkt ebenso wie die Apollo Missionen. Die historischen Rampen und Gebäude haben jetzt Staub und Rost angesetzt, bröckelnder Beton zeugt von besseren Zeiten. Forscher der University of South Florida (USF) haben nun entschieden, die geschichtsträchtige Substanz nicht kampflos dem Zahn der Zeit zu überlassen. Ihr Ziel ist es, das kulturelle Erbe für die Nachwelt zu erfassen.

Das Team um Dr. Lori Collings und Dr. Travis Doering setzt auf Hochtechnologie von FARO. Der FARO Focus3D X 330 wurde speziell für Outdoor Anwendungen entwickelt und hat eine enorme Reichweite. Dadurch kann das Gelände in relativ kurzer Zeit erfasst werden – mit herkömmlichen Methoden wäre der Prozess weitaus aufwändiger, sind die Forscher überzeugt.

Die Millionen Datenpunkte werden zu einem digitalen Modell zusammengefügt und ermöglichen später einen rundum Blick auf das Gelände – inklusive Abschussrampen, Blockhaus und dem Raketensilo, in dem die Überreste der „Challenger“ eingelagert sind.

Für Forscher, Historiker und Weltraumfreaks gleichermaßen sollen die Daten zugänglich gemacht werden. Als virtueller Rundgang, der sich mit Zeitdokumenten früherer Starts kombinieren lässt, als Forschungsraum, um die genauen Konstruktionen näher zu untersuchen oder um die historischen Footprints aufzuspüren. Einen Vorgeschmack auf die künftigen 3D-Ansichten bietet ein Film, der über die Arbeit der Messtechniker gedreht wurde. Jetzt ansehen.

 

 

 

Feb
19
2014

Einmalige Chance – Gewinnen Sie ein Gratisticket für das 3D User Meeting in Andechs

Das 4. 3D User Meeting wird am 3. und 4. April im Kloster Andechs am Ammersee stattfinden. Zahlreiche Experten der 3D Dokumentation werden spannende Best Practise Beispiele vorstellen. Nun haben Sie die Chance ein Ticket hierfür zu gewinnen!

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ganz einfach: Wir stellen ein Rätsel dienstags und donnerstags in den Kalenderwochen 8, 9 und 10 auf die FARO Facebookseite. Sie können insgesamt 6-mal teilnehmen. Mit Hilfe des Rätsels erfahren Sie wo Sie in Webshare Cloud den Schatz suchen müssen. Suchen Sie immer nach dem „?“, dann finden Sie den Weblink (zu der jeweiligen Seite) und dazu passend den Schatzschlüssel welchen Sie dann im Formular rechts daneben eingeben können.

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Schatzsuche auf Facebook:

https://www.facebook.com/FAROeu

Treasure Hunt Bild

Treasure Hunt Bild

 

 

Feb
14
2014

Flexibel und einfach: Arbeiten in der Cloud

 

SCENE WebShare Cloud hat Maps integriert

SCENE WebShare Cloud hat Maps integriert

Das gemeinsame Betrachten von 3D-Laserscandaten – mit der SCENE WebShare Cloud ist das problemlos möglich. Der direkt von FARO gehostete Service schafft die perfekte Plattform für Projektpartner, die zeitgleich an verschiedenen Orten an einem Projekt gemeinsam arbeiten. Die intuitiv erfassbare Übersicht zeigt die Projektdaten auf einer Weltkarte an und in Fotoalbumdarstellung. Abstände sind ganz einfach durch das Anklicken von zwei oder mehr Punkten im Scanbild messbar. Zudem können mit Annotationen zusätzliche Informationen, Beschreibungen oder Hyperlinks zu den Laserscandaten hinzugefügt werden.  Die Cloud gewährleistet höchste Qualität und Sicherheit. Das System unterstützt zudem mit einer speziell optimierten Benutzerschnittstelle auch Mobilgeräte.

Messen in der Cloud ist problemlos möglich

Messen in der Cloud ist problemlos möglich

Die besonderen Vorteile: Zur Arbeit mit der intuitiven Benutzerschnittstelle sind weder technische Schulungen noch spezielle Fachkenntnisse im 3D-Laserscanning erforderlich. Dank der WebShare Cloud-Lösung steht immer dem Bedarf entsprechend die optimale Rechnerleistung zur Verfügung – die Kosten für einen eigenen Server können damit eingespart werden. Zudem bleiben die Daten und Messungen langfristig und unabhängig vom Computer verfügbar.

Die SCENE WebShare Cloud ist damit das optimale Servicepaket, um unterschiedlichen Benutzern einen einfachen Zugriff auf 3D-Dokumentationen zu ermöglichen.

 

Feb
13
2014

Virtuelle Zukunft mit Gänsehauteffekt – 3D User Meeting in Andechs bietet attraktives Programm

Der Focus3D mit „Flügeln“Das Programm des FARO 3D User Meeting am 3. und 4. April in Andechs hat es in sich: Zahlreiche Experten der 3D Dokumentation werden spannende Best Practise Beispiele vorstellen. Sei es das Schloss von Versailles, die Höhlen von Gomantong auf Borneo, forensische Bestandsaufnahmen oder der Quantensprung in der Computer Generated Imagery (CGI) via Laserscanning – die Bandbreite der möglichen Anwendungen sind beeindruckend. Über zwei Tage hinweg zeigen Spezialisten aus der Praxis, wie das Arbeiten etwa mit dem FARO Focus 3D hilft, das Kulturerbe zu bewahren, der Einsatz in Gefahrengebieten sicherer und polizeiliche Arbeiten einfacher zu machen.

Ein attraktiver Blick in die Zukunft der Filmwirtschaft verspricht der Schwerpunkt-Block zu CGI. Vier Workshops werden sich ganz dem Thema widmen. Weitere Workshops, Vorträge und der Gelegenheit, mit FARO-Experten ins Gespräch zu kommen, werden das User Meeting zu einem Hot Spot des 3D Laserscannings machen.  

Aus Kapazitätsgründen ist die Besucherzahl beim Meeting in Andechs auf 250 beschränkt. Wenn Sie sich also schnell entscheiden, sind Sie auf jeden Fall mit von der Partie.

logo-3d-user-meeting-2014

Feb
05
2014

FARO goes TV

Es hat sich mittlerweile herumgesprochen: Der FARO 3D-Laser Scanner leistet auch in der Kriminaltechnik ausgezeichnete Dienste. Wie das funktioniert, zeigt der amerikanische Lokalsender KRQE: Mit einem FARO FOCUS 3D nimmt die Polizeibehörde in Roswell im US-Bundesstaat New Mexico die Umgebung eines Tatorts auf. Die Aufnahmen werden durch Referenzpunkte, die die Kriminaltechniker vor Ort aufstellen müssen, zu einem 3D-Modell kombiniert, das sich aus jedem Winkel betrachten, zoomen und verkleinern lässt.

Eine Technik, die nicht nur den Fernsehsender und deren Zuschauer beindruckt. Schauen Sie selbst:

 

 



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed