Jul
31
2013

Ein Fußball-Tempel für die Ewigkeit

Der letzte Vorhang ist gefallen. Bald erinnert nichts mehr an das ehrwürdige Stadion „San Mamés“ von Athletico Bilbao. Der Fußballtempel muss nach gut 100 Jahren einem modernen Neubau Platz machen. Jedoch erhält „die Kathedrale“, wie sie von den Fans ehrfürchtig genannt wird, ein digitales Denkmal.

Die Kathedrale von "San Mamés"

Athletico Bilbao – immer am Ball

Trotz Neubau bewahrt der Verein das Andenken für nachfolgende Generationen. Möglich macht dies moderne 3D-Laserscan-Technologie. Mit ihrer Hilfe wurde das gesamte Stadion in jedem Winkel dokumentiert. Dafür engagierte der Verein das auf Multimedia Architektur spezialisierte Unternehmen Indissoluble aus Barcelona. Um den Sportbau in allen Details zu erfassen, nutzten die Spezialisten den mobilen FARO Laser Scanner FOCUS3D. Das Hightech-Gerät kann in kurzer Zeit hunderttausende Messpunkte aufnehmen, aus denen sich vollständige und präzise 3D-Modelle erstellen lassen. Die Spezialisten von Indissoluble hatten auch in früheren Projekten bereits die Vorteile des FOCUS3D schätzen gelernt.

Dazu gehören:

  • detailgenaues Erfassen auch komplexer Geometrien
  • zuverlässige Weiterverarbeitung der Daten in allen Phasen eines Projektes
  • schnelle Scan- und Bearbeitungszeit; teilweise lässt sich diese um mehr als 50 Prozent gegenüber herkömmlichen Messsystemen reduzieren
  • Kostenersparnis durch besonders effizientes Arbeiten

Lange Tradition

Seit August 1913 trug der Fußballclub von Bilbao seine Heimspiele in „San Mamés“ aus. Die Zeit der großen Siege liegt schon lange zurück – und der Zahn der Zeit hat seine Spuren hinterlassen.

Das Stadion bleibt jedoch trotz Abpfiff für die Nachwelt erhalten. Kaum ein Fußballverein in Spanien ist so traditionsbewusst wie Athletico Bilbao im Baskenland. Übrigens einer der wenigen Clubs in der Primera División, der noch nie abgestiegen ist. Bekannt ist der Verein dafür, nur Spieler aus baskischen Provinzen in Spanien und Frankreich einzusetzen – oder zumindest müssen die Profi-Spieler in der Fußball-Jugend in diesen Provinzen ausgebildet worden sein. Die die Loyalität innerhalb des Vereins gilt als besonders groß. Die sportlichen Erfolge können sich ebenfalls sehen lassen: Achtmal durften sich „Los Leones“, die Löwen wie die Spieler auch genannt werden, über den Meistertitel in der spanischen Liga freuen und 24 Mal waren sie Pokalsieger. An diese Erfolge wollen sie nun im neuen Stadion „San Mamés Barria“ anknüpfen.

Anpfiff im neuen Stadion

Drei neue Tribünen wurden bereits neben dem bisherigen Stadion errichtet, auf dem Gelände des alten Stadions findet künftig die vierte Tribüne Platz. Insgesamt wird mit Investitionskosten von rund 211 Millionen Euro gerechnet. Anhand von aktuellen Fotografien lässt sich der Baufortschritt hautnah nachverfolgen. Voraussichtlich ab 2014 rollt das runde Leder im neuen Stadion – „die Kathedrale“ ist dann Geschichte, konserviert als digitales Monument.

Das ehrwürdige Stadion “San Mamés” von Athletico Bilbao wurde vor dem Abriss komplett mit dem FARO Laser Scanner Focus3D 3Dvermessen ...

Das ehrwürdige Stadion “San Mamés” von Athletico Bilbao wurde vor dem Abriss komplett mit dem FARO Laser Scanner Focus3D vermessen …

 

 

... und erfasst. Der Club bewahrt dadurch ein digitales Andenken an die „Kathedrale. Fotos: Indissoluble/FARO

… und erfasst. Der Club bewahrt dadurch ein digitales Andenken an die „Kathedrale. Fotos: Indissoluble/FARO

Jul
24
2013

London Science Museum – unglaubliches 2 Milliarden 3D Model einer Schiffsausstellung mit Hilfe von 275 Laserscans

1963 eröffnete das London Science Museum den Bereich Shipping Galleries, der eine maritime Sammlung umfasste. Im Jahre 2012 wurde diese Galerie geschlossen. Bevor die 1800 ausgestellten Objekte eingelagert wurden, wurde ein umfangreiches 3D Punktewolke Model dieser Galerie angefertigt.

Mit Hilfe von 275 Laserscans erstellte das Museum ein unglaubliches virtuelles Model der gesamten maritimen Ausstellung.

Machen Sie doch einen 3D Punktewolke Rundgang durch die Ausstellung mit Hilfe des Videos!

Zum Video

Jul
23
2013

Europa, Naher Osten und Afrika im Visier

 

Die moderne 3D-Laserscantechnik erobert immer neue Märkte und Industriezweige. Über die klassische Landvermessung hinaus wird das Verfahren inzwischen auch verstärkt in den Bereichen Facility Management, Denkmalschutz, Architektur und Kriminologie eingesetzt. Der Nutzerkreis wird größer und damit auch der Radius, in dem sich der FARO Laser Scanner Focus3D bewegt. FARO Europe möchte deshalb das Engagement im Wirtschaftsraum Europa, Naher Osten, Afrika (EMEA) ausbauen, um noch näher bei den Kunden zu sein.

Einen starken Partner hat FARO bereits gefunden: die Topcon Europe Positioning. Die bisherige Verbindung wird zu einer strategischen 3-Jahre-Vertriebspartnerschaft für den anvisierten Wirtschaftsraum ausgebaut. Topcon steuert den Vetrieb des Focus3D und der passenden Software von der Europazentrale in Capell a/d Ijssel in den Niederlanden. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Ortungs- und Vermessung

sprodukte etwa für Landvermessung, Kartographie, Bauwesen, Landwirtschaft sowie Hoch- und Tiefbau. Die Zentrale der Gruppe sitzt in Livermore, Californien USA.

FARO Focus3D

Starke Partner im Wirtschaftsraum EMEA: FARO und Topcon Europe Positioning

 

 

TopconLogo_web

 

 

 

Jul
16
2013

Ein Fall für den FOCUS3D

Wir haben ja bereits viele, zum Teil extreme Situationen gezeigt, in denen der FARO Laser Scanner FOCUS3D im Einsatz war. Ein aktuelles Projekt in Russland lässt jetzt aber selbst erfahrene Scan-Experten staunen. Schon die Eckdaten sind enorm: Eine komplette Kautschukfabrik auf einer Fläche von fünf Fußballfeldern sollte exakt erfasst werden – und das unter teilweise gefährlichen Bedingungen und bei laufendem Produktionsbetrieb.

Ausgangspunkt bildete der Industriestandort Togliatti/Russland. Die Stadt mit ihren rund 720.000 Einwohnern ist vor allem für ihr Lada-Autowerk bekannt, aber auch als Zentrum für Maschinenbau, Lebensmittelindustrie und Chemie. Von einer großen Petrochemie-Anlage, der Fabrik von Togliattikautchuk, sollte ein exaktes und vollständiges 3D-Modell erstellt werden. Dort wird Synthesekautschuk für Autoreifen, medizinische Produkte und auch für Baustoffe hergestellt. Kein Auftrag wie jeder andere, wie sich beim Blick hinter die Kulissen zeigte: In der Petrochemie wird mit leicht entflammbaren Rohstoffen gearbeitet und zudem verlaufen auf dem fünf Hektar großen Fabrikgelände kilometerlange Rohre und Leitungen teils über mehrere Ebenen und mit verschiedenen Durchmessern. Dazu kommen extreme Temperaturen, Druck und schädliche Chemikalienabsonderungen sowie Lärm und mechanische Schwingungen.

„Früher hätte man für eine solche Vermessung Jahre gebraucht“, ist Maxim Chmelewski, Projektmanager beim Vermessungsspezialisten 3DLS Moskau, überzeugt. Sein Team schaffte die Herausforderung in nur 102 Tagen. 3DLS ist einer der Pioniere im Einsatz von 3D-Laserscantechnik in Russland und kann auf ein Team erfahrener Spezialisten zurückgreifen. Bei der Erfassung setzte der Experte auf einen größeren geodätischen Scanner um die Koordinaten des Gesamtbilds zu erfassen und für die kleineren Detailscans auf einen portablen FARO Laser Scanner Focus3D. Unter den extremen Bedingungen konnte das High-Tech-Gerät mit seinen Stärken punkten.

Klare Vorteile waren die

  • Benutzerfreundlichkeit, die ein schnelles und sicheres Arbeiten ermöglicht;
  • Mobilität: Der eingesetzte Focus3D wiegt nur 5 Kilogramm und ist besonders leicht und kompakt. Das heißt, er lässt sich bei weitläufigen Projekten problemlos neu positionieren;
  • Leistungsfähigkeit des Akkus mit einer Laufzeit von bis zu fünf Stunden; dadurch war ein kabelloses Arbeiten möglich;
  • Scangeschwindigkeit: rund 1 Million Messpunkte pro Sekunde.

Den Scans unter extremen Bedingungen folgte eine aufwändige Nachbearbeitung. 8.158 Scanpositionen mussten zusammengefügt und über 12,5 Milliarden Messpunkte verarbeitet werden. Das Projektteam spielte hier seinen Erfahrungsschatz aus und entwickelte einen effizienten Workflow. Ein weiterer Pluspunkt war die Software FARO SCENE, die die Weiterverarbeitung vereinfachte. Dank durchdachter Planung und dem Einsatz moderner Technik erzielte das Team einen erfolgreichen Projektabschluss mit einem detaillierten 3D-Abbild der Kautschukfabrik. Auf Grundlage dieser Daten werden nun die Produktionsabläufe in der Anlage verbessert.

 

 

 

Jul
09
2013

Für jeden die passende App

Für Smartphones und Tablets gibt es mittlerweile passende Apps für fast jede gewünschte Anwendung. Nützliche Apps für die schnelle und einfache Auswertung von komplexen 3D-Laserscans findet man im 3D App Center von FARO. Dort können sowohl kostenfreie als auch preisgünstige Apps für ganz spezielle Aufgaben in der Scanverarbeitung und -Visualisierung heruntergeladen werden. Die praktischen Apps von FARO und Softwarepartnern ermöglichen unter anderem eine noch leichtere Berechnung von aussagekräftigen Maßen, beispielsweise von Flächen und Volumen. Mit einer App lassen sich sogar Videos und Kamerafahrt durch ein Scanprojekt quasi im Handumdrehen erstellen.

Viele der angebotenen Apps sind Plug-In-Apps für die Scan-Verarbeitungssoftware SCENE. Das Programm ist automatisch im Paket zum FARO Laser Scanner FOCUS3D enthalten. Nutzer anderer Vermessungssoftware werden im 3D App Center ebenfalls fündig. Beispielsweise gibt es für Kubit-Anwender mit AutoCAD-Plug-In eine kostenlose Lösung, mit der sich Daten aus FARO SCENE direkt in den AutoCAD-3D-Viewer übertragen lassen.

Wer keine Vollversion von SCENE besitzt kommt im 3D App Center ebenfalls auf seine Kosten. Stand-Alone Apps wie SCENE LT ermöglichen beispielsweise auch einen Zugriff auf Scandaten und Projektansichten. Die WebShare-App erlaubt einen weltweiten Zugang zu Scanprojekten und lädt quasi zu einem virtuellen Spaziergang ein.

Die Webseiten des 3D App Centers sind übersichtlich aufgebaut: Mit nur wenigen Klicks gelangt man so zu der App, die zu den eigenen Aufgaben passt und kann seinen eigenen 3D-Baukasten ergänzen. Detaillierte Handbücher und anschauliche Fotos erleichtern die Orientierung.

Es lohnt sich also auf jeden Fall im 3D App Center zu stöbern, auch in regelmäßigen Abständen. Denn FARO wird weiter neue Apps online stellen – auch die anderer Softwareanbieter.

Mit den Apps aus dem 3D App Center von FARO lassen sich im Handumdrehen Videos erstellen…

… oder Volumenmaße ermitteln. Das Angebot richtet sich sowohl an die Nutzer des Laser Scanner FOCUS3D und SCENE als auch an Projektpartner.

 



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed