Sep
26
2012

3D Documentation User Meeting 2013 @ INTERGEO

INTERGEO LogoBesuchen Sie uns auf der INTERGEO und sichern Sie sich den Sparpreis für die nächste 3D Documentation User Meeting 2013 in Straßburg.

Datum: 13. – 14. Juni 2013
Veranstaltungsort: Straßburg, Frankreich

Auch 2012 hat die Veranstaltung wieder einen starken Fokus auf hands-on Workshops, den Austausch von Ideen und Informationen zwischen Anwendern und Interessenten der verschiedenen Systeme und Technologien.

Sparen Sie € 50,- und sichern Sie sich Ihr Ticket für die nächste europäischen 3D Documentation User Meeting 2013 auf unserem Messestand oder online (Aussteller-Passcode:
INTERGEO).

Jetzt anmelden
Bestellen Sie hier Ihre kostenlose Eintrittskarte

Sep
26
2012

3D-Dokumentation deckt Schichten der Kunstgeschichte auf

Eine neuartige 3D-Technologie deckt Geheimnisse hinter Kunstwerken auf. 3D Coform erstellt 3D-Modelle von Gemälden und kann so jeden einzelnen Pinselstrich eines Werks nachvollziehen. Mit der Technik haben sie bereits erste Dispute der Kunstwelt gelöst.

Etwa den um ein (Selbst-)Porträt Anton van Dycks. Die Kunstwelt war sich uneins. Ist das Bildnis van Dycks ein Selbstporträt oder wurde es von seinem Meister Peter Paul Rubens gefertigt? Van Dyck war zu Beginn des 17. Jahrhunderts Meisterschüler Rubens. Später wurde der gebürtige Flame Auftragsmaler am britischen Hof.

3D-Dokumentation des Gemäldes

Mit der MiniDome-Technik erstellte 3D Coform ein 3D-Modell des Porträts. Hierfür wurde das Gemälde von 198 Glühbirnen bestrahlt und aus mehreren Winkeln gescannt. Insgesamt wurden 25.000 Bilder aufgenommen, die am PC zusammengesetzt ein 3D-Modell ergeben. Die 3D-Dokumentation macht einzelne Pinselstriche sichtbar. Die Entstehung des Gemäldes lässt sich Schicht um Schicht nachvollziehen. [weiterlesen …]

Sep
20
2012

Entdecken Sie die neue Art der Punktwolkenpräsentation in 3D auf der INTERGEO

INTERGEO LogoSCENE 5.0 verfügt über eine neue stereoskopische Visualisierungsoption, mit deren Hilfe Benutzer ihre Scanprojekte in 3D präsentieren können (entsprechende Hardware vorausgesetzt).

Das Ergebnis ist noch detaillierter und Scanprojekte können noch realistischer mit bewegten Bildern präsentiert werden. Für Anwender im Immobilien-, Bau- und Renovierungsmarkt kann diese 3D-Ansicht buchstäblich eine neue Dimension bedeuten. SCENE 5.0 kombiniert einfache Bedienbarkeit, Vernetzung und ein verbessertes 3D-Erlebnis in einer kompletten Scan-Verarbeitung Lösung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Wann: 09.- 11. Oktober 2012
Wo: Halle: 9 – Stand: A.26

Bestellen Sie hier Ihre kostenlose Eintrittskarte
Zur offiziellen Webseite

Sep
17
2012

3D-Scanner entdeckt Fußdeformationen in Arthritis-Erkrankten

Dirk Elewaut von der Universitätsklinik Ghent, Belgien, und seine Kollegen haben mit einem 3D-Scanner Füße gescannt. 3D-Scanner erkennen frühzeitig Fußdeformationen bei Arthritis-Erkrankten. Das wiesen die Wissenschaftler in einer Studie nach. Dabei weist der Scanner Deformationen nach, bevor sich Patienten überhaupt über Schmerzen beklagen.

800.000 Erkrankte allein in Deutschland

Allein in Deutschland sind schätzungsweise 800.000 Menschen an rheumatoider Arthritis (RA) erkrankt. Frauen sind drei Mal so häufig betroffen wie Männer. Zwar sind tendentiell alle Altersgruppen gefährdet an RA zu erkranken. Das Risiko steigt jedoch mit dem Alter. Die Neuerkrankungsrate für Frauen etwa gipfelt im Alter zwischen 55 und 65. Für Männer verschiebt sich der Zeitraum noch um weitere zehn Jahre nach hinten.

Die Studienteilnehmer waren im Schnitt 50 Jahre alt. Unter den 3D-Scanner kamen die Füße von 106 RA-Erkrankten. Die Kontrollgruppe bestand aus 135 RA-freien Personen. Die Teilnehmer durften weder erkennbare Fußderformationen aufweisen, noch in der Vergangenheit am Fuß operiert worden sein.

3D-Scanner weist frühzeitig Deformationen auf

Die 3D-Dokumentation erfasste an den Füßen von 41% der RA-Erkrankten mehr als eine strukturelle Abnormaliät. 62% der RA-Patienten wiesen Erosionen auf. Ergebnisse der 3D-Dokumentation waren unabhängig von Alter, Körpergewicht, Krankheitsdauer und Geschlecht der Teilnehmer. Zudem bestannt kein Zusammenhang zwischen den gefundenen Abnormalitäten und den Schmerzen, über die Teilnehmer klagten.

Auch Unterschiede zwischen Erkrankten und Kontrollgruppe zeigt die 3D-Dokumentation. So hatten Erkrankte bspw. im Schnitt größere Ballen als Nicht-Erkrankte, sowohl im Umfang als auch in der Höhe. Alle Ergebnisse zusammengenommen, stecken in der Technologie viele Vorteile für die Frühdiagnostik und ambulante Behandlung: Werden etwa in Riskiopatienten frühzeitig Deformationen erkannt, wirkt eine rasche Behandlung mit individuell angepassten Einlagen oder Schuhen einer weiteren oder permanenten Deformation entgegen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sep
11
2012

Ihre kostenlose Eintrittskarte für die INTERGEO

INTERGEO LogoDie INTERGEO ist weltweit die größte Veranstaltung und Kommunikationsplattform im Bereich Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement.

Die Leitmesse und der Kongress erfassen alle wichtigen Trends, die sich entlang der gesamten Wertschöpfungskette entwickeln:
von der Erhebung geobasierter Daten über die Veredelung bis zur systemintegrierten  Applikation.

Entdecken Sie die neuesten Technologien und branchenspezifische Softwarelösungen im Bereich der portablen 3D-Messtechnik auf unserem Messestand.

Unsere Spezialisten stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung und demonstrieren Ihnen gerne unsere Produkte.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Wann: 09.- 11. Oktober 2012
Wo: Halle: 9 – Stand: A.26

Bestellen Sie hier Ihre kostenlose Eintrittskarte
Zur offiziellen Webseite

Sep
06
2012

Round-up: Anwenderberichte August

Zum Monatsanfang stellen wir Ihnen regelmäßig Anwenderberichte vor, die uns in den letzten Wochen auffielen. Im Juli zeigten diese zwei Case Studies die Vorteile der Laserscanning Technologie sehr eindrucksvoll:

Oxford Archaeology vermaß per Laserscanner spätmittelalterliche Minen unterhalb von Bath, England. Die Ergebnisse dokumentieren die international anerkannte Kulturstätte umfassend. Auf die 3D-Dokumentation sollen auch Crews zurückgreifen, die mit der Erhaltung der Gänge beauftragt sind. Der Einsatz moderner Laserscanner Technologie brachte dem Projekt eine Empfehlung für den British Archaeological Award 2012 ein.

Im zweiten Anwenderbericht sollte ein Fassadenaufmaß erstellt werden. Die Schwierigkeit: alle markanten Ecken und verdeckten Kanten zu erfassen. Hochgenaue Daten lieferte ein Focus3D. Der Bericht zeigt anschaulich die optimale Positionierung eines Laserscanners. Auch die Geschwindigkeit der 3D-Dokumentation wird hier deutlich. Aufmaß und Grundriss konnten innerhalb eines Arbeitstages erstellt werden.

Hier geht es zu den besten Anwenderberichten aus dem Juli.



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed