Laserscanner ermöglicht einzigartige Filmproduktion | Laserscannerblog
Jan
20
2012

Remnant Studios schaffen mit Laserscanner einzigartigen Film

Filme spiegeln den Zeitgeist wider. Sie sind aber auch ein Gradmesser des technologischen Fortschritts. Filmstudios sind Vorreiter in der Nutzung neuer Technik. Seit Ende der 70er Jahre setzen Regisseure auf Computer Generated Imagery (kurz CGI). Anfangs entstanden diese Filmlandschaften aber in mühevoller Kleinarbeit. Mittlerweile setzen Special Effects Künstler auf Laserscanner. Sie erfassen und vermessen Objekte oder Schauplätze. Am PC lassen sie mithilfe von 3D Dokumentationssoftware virtuelle Gegenstände und Kulissen entstehen, die sich leicht verändern lassen.

CGI-Experten setzen auf 3D Dokumentation

Dank des Laserscannings sind den Filmemachern bei CGI kaum noch Grenzen gesetzt. Die Remnant Studios aus Kalifornien haben sich auf solche 3D Visualisierungen und Motion Graphics spezialisiert. Bei einem ihrer vergangenen Aufträge nutzten sie FARO Produkte und schufen so eine einzigartigen Film. Mit dem FARO Laser ScanArm erfassten die Special Effects Künstler die Gesichter der Darsteller. Diese werden anschließend am PC in 3D-Figuren verwandelt. Mit dem FARO Laser Photon vermaßen sie darüberhinaus reale Orte, die dem Film als virtuelle Kulissen dienten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed