Jan
16
2012

Englische Polizei setzt auf 3D-Dokumentation

Kürzere Staus und Wartezeiten versprechen sich die Behörden in England durch die 3D-Dokumentation von Unfällen. Nach einer halbjährigen Testphase hat sich das englische Verkehrsministerium Ende 2011 deshalb für die Anschaffung von 3D Laserscannern entschieden.

3D-Dokumentation soll Kosten senken

Straßensperrungen und Staus in Folge von Unfällen verursachen nach Angaben von Mike Penning, Staatssekretär für Straßenbau, jährlich Kosten von 1 Milliarde Pfund für die englische Wirtschaft. Grund genug für das Verkehrsministerium, nach neuen Wegen zu suchen, um die Fahrbahnen so schnell wie möglich wieder frei zu geben. Bereits im Mai 2011 startete die Behörde eine Testreihe zur Untersuchung der Einsparpotenziale einer 3D-Dokumentation von Unfallorten mit Laserscannern. Durch den Einsatz der Technologie entstehen binnen kurzer Zeit digitale 3D-Bilder der gesamten Unglückstelle. Gegenüber der manuellen Beweismittelsicherung verspricht sich das Ministerium durch die 3D-Dokumentation eine durchschnittlich um 39 Minuten kürzere Sperrzeit für Straßen.

Flächendeckender Einsatz von Laserscannern

Allein 2010 waren englische Autobahnen nach Verkehrsunfällen mehr als 18.000 Mal voll oder zumindest teilweise gesperrt. Über 20.000 Stunden an Sperrzeit kamen dabei insgesamt zusammen. Um den daraus resultierenden enormen wirtschaftlichen Schaden zu minimieren, sollen landesweit 27 Autobahnpolizeien mit Laserscannern ausgestattet werden. Durch die 3D-Dokumentation lassen sich aber nicht nur die Folgen der Verkehrsbehinderungen senken. Laut englischer Polizei ergeben sich durch die präzisen 3D-Aufnahmen Vorteile für die Rekonstruktion von Unfallhergängen. Am Computer können Ermittler den Unglücksort aus allen Blickwinkeln betrachten und sich ein detailliertes Bild vom Geschehen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed