Jul
20
2011

Laserscanner für 3D-Dokumentation: wie funktioniert der Focus3D?

Der Focus3D ist ein Hochgeschwindigkeits-3D-Scanner zur detaillierten Messung und Dokumentation. Mithilfe von Lasertechnologie erzeugt der Focus3D innerhalb weniger Minuten detaillierte dreidimensionale Bilder von komplexen Umgebungen und Geometrien. Der Focus3D besitzt einen Touchscreen, mit dem die Scan-Funktionen und -Parameter gesteuert werden. Das resultierende Bild ist eine Kombination aus Millionen von 3D-Messpunkten in Farbe und stellt eine exakte digitale Reproduktion der Gegebenheiten dar.

FARO Laser Scanner Focus3D: Entfernungsmessung

Enfernung:
Der 3D-Laserscanner verwendet einen Laserstrahl, der von einem Objekt zum Scanner zurückreflektiert wird. Die Distanz wird durch den Phasenwechsel zwischen dem sendenden und dem empfangenden Strahl millimetergenau gemessen.

Vertikaler Winkel:
Der Spiegel leitet den Laserstrahl in vertikaler Richtung auf dasselbe Objekt. Der Winkel wird gleichzeitig mit der Distanzmessung encodiert.

Horizontaler Winkel:
Der Laserscanner dreht sich beim Scannen horizontal um 360˚. Der horizontale Winkel wird gleichzeitig mit der Distanzmessung encodiert.

Bestimmung der 3D-Koordinate:
Entfernung sowie vertikaler und horizontaler Winkel ergeben eine polare Koordinate (δ, α, β), die in eine kartesische Koordinate (x, y, z) konvertiert wird.

Erfassung groβer Objekte: Punktewolke einer Statue
Eine Punktwolke ist ein Datensatz, der die Oberfläche eines gescannten Objektes wiederspiegelt. Sie wird durch eine Reihe von Messpunkten, die vom Scanner aufgenommen worden sind, als 3D-Bild wiedergegeben.

Zur Focus3D Infographik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.



Der Laserscanner Blog

Alles rund um Laserscanning, 3D-Dokumentation und 3D-Messtechnik für Architekten und Bauingenieure

RSS Feed RSS-Feed

Follow us on twitter

Follow us on twitter

Aktuelle Kommentare

    Rss-Feed